29. Spieltag für S04

Schalke-Aufstellung gegen Freiburg: S04 startet mit Huntelaar und Kolasinac

Schalke-Aufstellung gegen den SC Freiburg: Benito Raman fällt verletzt aus. Bessere Neuigkeiten gibt es bei Mark Uth. Die offizielle S04-Startelf.

Update vom 17. April, 14.30 Uhr: Die offizielle Aufstellung des FC Schalke 04 heute gegen den SC Freiburg ist da. Folgende S04-Startelf schickt Trainer Dimitrios Grammozis auf den Rasen: Fährmann - Becker, Stambouli, Thiaw - Aydin, Serdar, Mascarell, Bozdogan, Kolasinac - Harit - Huntelaar.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins Arena
SponsorGazprom

Auf der Schalker Bank nehmen vorerst folgende Spieler Platz: Rönnow, Uth, William, Paciencia, Oczipka, Sané, Mustafi, Calhanoglu, Hoppe. Sead Kolasinac rückt in die Schalker Aufstellung für Kerim Calhanoglu. Zudem ist Mark Uth zurück im Kader und könnte im Laufe des Spiels sein Comeback feiern.

Schalke-Aufstellung: Gegen Freiburg mit Klaas-Jan Huntelaar in Startelf

[Erstmeldung] Hamm - Ruhig, sachlich, realistisch - so könnte man die Gesprächsrunde mit Trainer Dimitrios Grammozis vor dem Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg zusammenfassen. Für den FC Schalke 04 ist es das wahrscheinlich letzte von noch sechs verblieben Duellen im deutschen Oberhaus. Die berühmte Brandrede fällt auf Schalke allerdings aus.

Die vergangenen Monate haben Spuren hinterlassen in Gelsenkirchen. Drei Bundesligasiege hat der S04-Kader seit Jahresbeginn 2020 eingefahren. Mit dem Abstieg in die 2. Liga haben sich die Verantwortlichen scheinbar bereits abgefunden. Daran änderte auch der Heimsieg gegen den FC Augsburg am vergangenen Wochenende nichts.

Schalke-Aufstellung: Gegen Freiburg mit Klaas-Jan Huntelaar - und Uth?

Bereits am Dienstag könnte der Schalke-Abstieg auch rechnerisch besiegelt sein. Zwei Niederlagen, und S04 spielt in der kommenden Saison 2021/22, dann in einem rot-gelben Ausweichtrikot, in der 2. Liga. Davon allerdings wollen einige hartgesottene Schalke-Fans noch nichts wissen. Denn: Das Restprogramm von S04 und aller Abstiegskandidaten macht Hoffnung auf das große Fußballwunder.

Mit Blick auf seine Schalke-Aufstellung gegen Freiburg am Samstag hat Trainer Dimitrios Grammozis wohl nur wenig Gründe, etwas an seiner Startelf zu verändern. Klaas-Jan Huntelaar belebt das Spiel nach überstandener Wadenverletzung merklich. Zudem setzt der Coach zumeist auf Spieler, die auch nach dem Umbruch für S04 auflaufen sollen.

Schalke-Aufstellung: Dimitrios Grammozis hofft auf Mark Uth gegen Freiburg

Wie auch in der Vorwoche wird Benito Raman neben den Langzeitverletzten nicht zur Verfügung stehen für die Schalker Aufstellung. „Es sieht so aus, dass er es nicht schafft, für das Spiel gegen Freiburg reinzurutschen“, bestätigte Grammozis. Bei Mark Uth hingegen besteht Hoffnung auf ein Comeback.

Schalke 04 bejubelte den 2:0-Treffer gegen die TSG Hoffenheim.

Zwar müsse man auf Schalke noch das Abschlusstraining abwarten. Mark Uth machte im Verlauf der Woche aber merkliche Fortschritte und tastete sich allmählich an den Spieltagskader und vielleicht gar an die S04-Startelf heran. „Er hat jetzt die Woche mit trainieren können, natürlich mit ein bisschen Unterstützung, was Medikamente angeht. Aber ich hoffe, dass er heute noch mal das Abschlusstraining durchhält, damit er eine Option fürs Spiel sein könnte“, so Grammozis.

Schalke-Aufstellung gegen Freiburg: Die voraussichtliche S04-Startelf

Ralf Fährmann - Timo Becker, Benjamin Stambouli, Malick Thiaw - Mehmet Can Aydin, Suat Serdar, Omar Mascarell, Can Bozdogan, Kerim Calhanoglu - Amine Harit - Klaas-Jan Huntelaar

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare