Verletzungspech des Franzosen

Saison-Aus für Schalkes Stambouli? Wagner: "Größere Enten gibt es nicht"

+
Schalke 04 muss weiterhin auf Salif Sané (rechts) und Benjamin Stambouli verzichten.

Benjamin Stambouli arbeitet weiter an seinem Comeback. Im März soll er ins Mannschaftstraining von Schalke 04 zurückkehren. Wagner zum Stand der Dinge.

  • Benjamin Stambouli erlitt im Oktober im Derby gegen den BVB einen Fußbruch.
  • Seine Rückkehr ist für den kommenden März geplant.
  • Schalkes Coach David Wagner über den Stand der Dinge.

Update vom 21. Februar, 15.40 Uhr: Noch am Mittwoch machte das Gerücht die Runde, Schalkes Innenverteidiger Benjamin Stambouli würde nach einem weiteren Rückschlag nach seinem im Oktober erlittenen Fußbruchs das Saison-Aus drohen.

Coach David Wagner äußerte sich am Freitag zum Stand der Dinge bei Stambouli - und zeigte sich besonders verärgert. "Ich weiß nicht, wo das her kommt. Das ist totaler Quatsch", wurde Wagner deutlich. "Wenn ich letzte Woche erzähle, dass er im März wieder ins Mannschaftstraining einsteigt, dann ist das so. Größere Enten gibt es nicht", fügte Wagner an.

Stambouli hatte sich am Donnerstag via Instagram zu der Thematik geäußert und betont, hart an seinem Comeback zu arbeiten. Dies unterstrich sein Coach einen Tag später. "Ich ärgere mich insbesondere für den Jungen. Er investiert so viel und macht wirklich alles. Jetzt sind wir gerade auf einem guten Weg und dann kriegt er so etwas mit, das ist doof", sagte David Wagner.

Nie mehr für Schalke? Stambouli droht das Saison-Aus

Update vom 19. Februar, 12.45 Uhr: Betritt Benjamin Stambouli nie wieder den Rasen im Trikot des FC Schalke 04? Eine Vorstellung, die aktuell nicht ganz aus der Luft gegriffen scheint. Nun droht sogar das Saison-Aus des Schalker Innenverteidigers. Zudem endet sein Arbeitspapier im Sommer.

Benjamin Stambouli hatte sich im Revierderby gegen den BVB im Oktober einen Fußbruch zugezogen. Seine Rückkehr war für das Frühjahr 2020 geplant, diese steht aber nun stark auf der Kippe. Nach Informationen der Bild hat Stambouli eine erste Belastungssteigerung nicht bestanden und einen Rückschlag erlitten. Die Vereinsführung gehe aktuell nicht von einem Einsatz des Franzosen in dieser Saison aus.

Hinzu kommt der finanzielle Aspekt. Benjamin Stambouli verdient aktuell vier Millionen Euro Jahresgehalt beim Revierklub. Eine Summe, die der Verein künftig einsparen möchte. Bedeutet: Stambouli müsste, wenn denn Gespräche ob einer Verlängerung geführt würden, auf einen Großteil seines Gehalts verzichten - oder Schalke 04 im Sommer verlassen.

Auf wen sollte Schalkes Coach David Wagner stattdessen in der Innenverteidigung setzen? Er steckt aktuell in einer Zwickmühle.

Nächster Rückschlag für Schalke 04: Vorerst keine Rückkehr von Sané und Stambouli

Update vom 14. Februar, 11. 45 Uhr: Beim FC Schalke 04 herrscht nach wie vor eine angespannte Situation in der Innenverteidigung. Ozan Kabak ist für das kommende Wochenende fraglich, weshalb mit Matjia Nastasic und Jean-Clair Todibo nur zwei gestandene Innenverteidiger zur Verfügung stehen könnten.

Bessere Nachrichten hatte auch Coach David Wagner am Freitagmittag nicht zu vermelden. "Ich glaube nicht, dass Stambouli und Sané im Februar wieder zum Einsatz kommen werden, hoffe, dass es im März wieder der Fall ist. Wir müssen dort aber von Woche zu Woche schauen", so der Trainer der Knappen.

Salif Sané hatte sich im November gegen den FC Augsburg einen Korbhenkelriss des Außenmeniskus am linken Knie zugezogen und musste anschließend operiert werden. Benjamin Stambouli hatte im Winter nach seinem Fußbruch einen kleinen Rückschlag erlitten.

Update vom 4. November, 20.28 Uhr: Salif Sané ist am Montagnachmittag erfolgreich in der Hessingpark-Clinic in Augsburg operiert worden, wie Schalke 04 am Abend mitteilte. 

Dabei habe sich die Diagnose der königsblauen medizinischen Abteilung bestätigt, dass sich der Innenverteidiger beim Spiel in Augsburg einen Korbhenkelriss des Außenmeniskus am linken Knie zugezogen hatte. Dieser wurde von Operateur Dr. Ulrich Boenisch genäht. Kreuzband, Innen- und Außenband seien dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Königsblauen rechnen damit, dass Sané in den kommenden drei bis vier Monaten fehlen wird. Damit ist die Hinrunde für den Senegalesen gelaufen, er wird Cheftrainer David Wagner wohl erst im Laufe der Rückserie wieder zur Verfügung stehen. 

Damit ist klar, dass Ozan Kabak aktuell der einzige verletzungsfreie Innenverteidiger ist, dem Schalke 04 zur Verfügung kommen. Daher muss Trainer David Wagner hoffen, dass nun tatsächlich die Zeit von Kabak kommt.

Schock für Schalke: Sané wird operiert

Update vom 4. November, 11 Uhr: Auf der Befürchtung wurde nun Gewissheit. Schalkes Innenverteidiger Salif Sané wird nach seiner am Sonntag in Augsburg zugezogenen Knie-Verletzung noch im Laufe des Montags in Augsburg operiert. Das meldete Sky Sport News HD.

Der 29-Jährige wird dabei in Augsburg von Knie-Spezialisten Dr. Ulrich Boenisch behandelt. Der Fachmann kümmerte sich 2016 auch schon um die Horror-Verletzung von Breel Embolo (Knöchel-Bruch).

Schock für Schalke: Sané droht nach Knie-Verletzung OP

Augsburg - Was für ein Schock für Schalke 04! Die Königslauen werden in den kommenden Wochen wohl auf Salif Sané verzichten müssen. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger verletzte sich beim Auswärtsspiel in Augsburg früh am linken knie.

"Es ist eine schwerwiegende Verletzung", sagte Schalkes Trainer David Wagner nach dem 3:2-Erfolg seiner Knappen beim FCA: "Es kann sein, dass er sogar noch innerhalb der nächsten 24 Stunden operiert wird. Er wird sicher längerfristig ausfallen."

Der Senegalese selbst meldete sich am Abend noch via Instagram zu Wort und bedankte sich für die Genesungswünsche, die er erhalten hatte. "Es ist halb so schlimm, ich werde stärker zurück kommen, wenn Gott will", schrieb er.

Sané hatte bereits nach fünf Minuten unglücklich einen Schlag von Augsburgs Florian Niederlechner aufs linke Knie abbekommen. Der Abwehrchef der Königsblauen krümmte sich anschließend vor Schmerzen, musste in der Folge von den Sanitätern mit der Trage vom Platz gebracht werden. Für den 29-Jähirgen ging es direkt ins Krankenhaus.  

Harit schießt Schalke zum schmeichelhaften Sieg in Augsburg

Die mitgereisten Anhänger der Königsblauen feierten den Senegalesen mit Sprechchören und sendeten ihm auf diese Weise Genesungswünsche. Auch das Augsburger Publikum applaudierte aufmunternd, als die Sanitäter ihm vom Feld trugen.

Sané ist der nächste Verteidiger auf Schalkes Verletzungsliste 

Für Schalke ein äußerst bitterer Verlust, schließlich spielte Sané in dieser Saison bislang konstant gut auf und wusste in seinen Einsätzen vor allem aufgrund seiner Sicherheit und Zweikampfstärke zu überzeugen.

"Er ist eine Säule bei uns in der Mannschaft", kommentierte Kapitän Alexander Nübel nach der Partie am Sky-Mikrofon.

Zu allem Überfluss ist Sané nicht der einzige Innenverteidiger, auf den Schalke aktuell verzichten muss. Benjamin Stambouli zog sich im Revierderby gegen den BVB einen Bruch des Fußwurzelknochens am rechten Fuß, Matija Nastasic fehlte in Augsburg aufgrund von Achillessehnenproblemen.

"Matija hat eine Achillessehnenreizung. Er hat schon länger Probleme, jetzt war es aber so schlimm, dass er in den letzten zwei Tagen nicht trainieren konnte", erklärte Wagner: "Wir hoffen, dass wir das schnell in den Griff bekommen. Man sieht, wie schnell das gegen kann: Wir hatten vier herausragende Innenverteidiger, und in einer Woche verlieren wir mit Matija gleich drei. Aber wir werden eine Lösung finden."

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare