Abgangswelle im Sommer 2021

Schalke-Abstieg droht: 13 Spieler besitzen keinen Vertrag für die zweite Liga

FC Schalke 04 S04 Stambouli Mascarell Serdar Harit Nastasic
+
Dem FC Schalke 04 droht im Falle des Abstiegs eine Abgangswelle, 13 Spieler würden aktuell keinen Vertrag für die zweite Liga besitzen.

Dem FC Schalke 04 droht der Abstieg in die zweite Liga. Das könnte eine Abgangswelle beim S04 auslösen. Ein Überblick, wie der Kader der Königsblauen aussehen würde.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 ist in seiner Vereinsgeschichte dreimal in die zweite Liga abgestiegen. Nun droht im Jahr 2021 der vierte Abstieg. Das könnte eine wahre Abgangswelle beim S04 auslösen, wie RUHR24.de* berichtet.

Die Vertragssituation gestaltet sich bei den Königsblauen nicht so ganz einfach, auch aufgrund von ausgeliehenen Spielern. 13 Spieler besitzen beim FC Schalke 04 keinen Vertrag für die zweite Liga*. Aufgrund der finanziellen Situation wären die „Knappen“ wohl zudem zu einigen Verkäufen gezwungen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare