Nach Leihe zurück

Plant Schalke 04 wieder mit Mendyl? „Es gibt Anfragen, aber ...“

Hamza Mendyl ist nach seiner Leihe an den FC Dijon zurück auf Schalke. Plant S04 mit dem jungen Linksverteidiger. Das sagt Jochen Schneider.

  • Der FC Schalke 04 ist in die Vorbereitung auf die Saison 2020/21 eingestiegen.
  • Unter den Rückkehrer auf dem Platz war auch Hamza Mendyl.
  • Bleibt der Linksverteidiger auf Schalke? Das sagt Jochen Schneider (Update vom 8. August, 12.39 Uhr).

Update vom 8. August, 12.39 Uhr: Der FC Schalke 04 weilt derzeit im Kurztrainingslager in Herzlake. Schwitzen ist angesagt, und das liegt nicht nur an den hohen Temperaturen. Die kommende Saison 2020/21 soll keinesfalls ähnlich verlaufen wie die vergangene. Einer, der dabei helfen könnte, ist Linksverteidiger Hamza Mendyl.

NameHamza Mendyl
Geboren21. Oktober 1997 in Casablanca (Marokko)
Größe1,79 Meter
PositionLinksverteidiger
Marktwert2,8 Millionen Euro (08.04.2020)

Nach seiner Leihe bei FC Dijon ist Mendyl zurück auf Schalke. Und soll möglicherweise sogar bleiben. „Es gibt Anfragen für Hamza, aber er hat einen Vertrag beim S04 und Stand jetzt planen wir mit ihm", sagte Sportvorstand Jochen Schneider am Samstag gegenüber Sky.

Nach seiner ersten Saison bei Schalke 04 war die Zeit von Hamza Mendyl in Gelsenkirchen eigentlich schon vorbei. Die sportlichen Erwartungen hatte der junge Marokkaner nicht erfüllt. Hinzu kamen zahlreiche Undiszipliniertheiten. Nun könnte doch noch die zweite Chance bei S04 folgen.

Schalke 04: Verbleib von Hamza Mendyl? Das sagt Sascha Riether

Hamm - Sie sind zurück. Schalke 04 hat am Montag offiziell das Training aufgenommen, die Vorbereitung auf die Saison 2020/21 läuft. Trainer David Wagner (48) hofft mit seinem Team auf einer konstantere Spielzeit als zuletzt.

Noch ist aber offen, wie der Kader von Schalke 04 zum Start der Saison am 18. September endgültig aussehen wird. Einige Spieler wie Cedric Teuchert (23) oder Pablo Insua (26) sind nun endgültig verkauft, einige zuletzt verliehene Profis sind vorerst zurück in Gelsenkirchen.

Hamza Mendyl: Trainingsauftakt auf Schalke mit dem Linksverteidiger

Einer von ihnen ist Hamza Mendyl (22). Der Linksverteidiger war in der vergangenen Saison an den FC Dijon ausgeliehen, zu einer festen Verpflichtung ist es nicht gekommen. Will Schalke den Marokkaner denn überhaupt loswerden?

Fakt ist: Beim offiziellen Trainingsauftakt am Montag stand Mendyl mit seinen Schalker Kollegen auf dem Trainingsplatz. Zuletzt hatte bereits Sky berichtet, dass S04 gar nicht zwingend einen Transfer von Mendyl anstrebt. Heißt: Er soll bleiben - was viele überraschen dürfte.

Hamza Mendyl steht auf Schalke noch bis Sommer 2023 unter Vertrag.

Verramschen wird Schalke seine Spieler nicht - und damit auch nicht öffentlich an den Pranger stellen. Stattdessen nur lobende Aussagen für die Profis - auch für Mendyl.

Zweite Chance für Hamza Mendyl auf Schalke? Das sagt Lizenzspiel-Koordinator Sascha Riether

„Hamza hat in Dijon richtig ordentlich gespielt und war dort Stammspieler", sagte Sascha Riether (37), Koordinator der Lizenzspieler-Mannschaft der Königsblauen, im Live-Stream des Schalker Trainingsauftakt im Klub-TV.

Mendyl kam beim Klub in der Ligue 1 auf 18 von 28 möglichen Einsätzen, stand dabei 16 Mal in der Startelf. In den letzten fünf Partien der abgelaufenen Saison spielte er jeweils über die volle Distanz.

Hamza Mendyl zurück auf Schalke: Marokkaner jetzt in der Pflicht

Riether betonte mit Blick auf Mendyl: „Für ihn ist es noch einmal die zweite Chance, sich zu beweisen. Der Trainer wollte ihn mal sehen. Jetzt liegt es an ihm, Gas zu geben." Eine neue Chance könnte auch Benedikt Höwedes bekommen. Der Ex-Kapitän sprach trotz Karriereendes von einer Rückkehr zu Schalke 04.

Mendyl war im Sommer 2018 für sechs Millionen Euro von OSC Lille zu Schalke 04 gekommen, wusste aber nicht zu überzeugen. Stattdessen fiel der Marokkaner durch Undiszipliniertheiten auf und neben dem Platz auf.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare