PSG-Star

Ex-Schalker Draxler traut dem BVB den Titel zu - hofft aber anders

+
Julian Draxler (rechts).

PSG-Offensivspieler Julian Draxler schätzt die Qualität von Borussia Dortmund hoch ein und traut dem BVB den Titel zu. Auch wenn der Ex-Schalker da anders hofft.

Nürnberg - Borussia Dortmund ist für Fußball-Nationalspieler Julian Draxler in der kommenden Saison der Favorit auf den deutschen Meistertitel. "Die Mannschaft, die Dortmund zur Verfügung hat, ist natürlich schon stark. Meiner Einschätzung nach hat sie das Potenzial Meister zu werden", sagte der 25-Jährige vom französischen Meister Paris Saint-Germain nach dem 1:1 im Testspiel beim 1. FC Nürnberg.

Gönnen würde der Mittelfeldspieler den Borussen den Titel aber nicht unbedingt. "Als ehemaliger Schalker hoffe ich natürlich, dass es irgendjemand verhindert", sagte er mit einem Augenzwinkern. Draxler spielte von 2011 bis 2015 beim BVB-Erzrivalen FC Schalke 04.

Über die Königsblauen selbst meinte er: "Letztes Jahr war es natürlich nicht so gut. Ich glaube, sie sind mit ihren Transfertätigkeiten noch nicht fertig. Ich hoffe das Beste für den Verein."

dpa/WA

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare