20.000 Euro Geldstrafe für Borussia Dortmund

FRANKFURT - Der deutsche Meister Borussia Dortmund muss wegen des Fehlverhaltens einiger Fans eine Geldstrafe von 20.000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Mittwoch.

Die BVB-Anhänger hatten am 20. Oktober in der Nachspielzeit des Bundesliga-Derbys gegen den großen Rivalen Schalke 04 mehrere Feuerzeuge in den Strafraum geworfen und den Schalker Torwart Lars Unnerstall mit einer 20-Cent-Münze am Rücken getroffen. Auch eine Szene aus dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am 8. Dezember floss in das Urteil des Einzelrichter-Verfahrens mit ein. Seinerzeit warfen Dortmunder Fans gelbe Papierschlangen in die Luft, von denen mehrere auf dem Tornetz landeten. Um die wieder zu beseitigen, musste die Partie für eine Minute unterbrochen werden. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare