Bezirksligist bastelt am Kader

Zwei Neue sollen SW Hultrop im Kampf um den Klassenerhalt helfen

Klaus Pfeifer kommt als Torwart.
+
Klaus Pfeifer kommt als Torwart.

Der abstiegsbedrohte Bezirksligist SW Hultrop vermeldet zwei Winter-Neuzugänge – das sind mit Leon Grewe ein junger und mit Klaus Pfeifer ein erfahrener Akteur. Dem stehen zwei Abgänge gegenüber, bei denen es aber den neuen Vereinen obliegen soll, diese vorzustellen, wie der sportliche Leiter Axel Brede mitteilte.

Hultrop – Der 35-jährige Klaus Pfeifer war zuletzt als Trainer für die Sportfreunde Soest- Müllingsen aktiv. Der Torwart trainierte in der vergangenen Saison in der Hinrunde die Reserve des Vereins aus dem Soester Süden und übernahm nach dem Abgang von Patric Bals die „Erste“ in der B-Liga. „Aber Corona-bedingt war das ja nur ein Spiel“, erinnert sich Pfeifer zurück.

Seit Sommer hörte er aus privaten Gründen (Hauskauf und Renovierung) mit dem Fußball auf, will es jetzt aber noch einmal wissen. Über seinen guten Freund Tobias Edler, spielender Co-Trainer bei den Schwarz-Weißen, kam der Kontakt zum Verein von der Heintroper Mühle zustande.

„Ich habe bei einem Training teilgenommen. Das hat mir gut gefallen“, sagt Pfeifer, der früher höherklassig bei RW Horn, SG Oestinghausen und GW Allagen gespielt hat. „Ich hoffe, dass ich den Verein mit unterstützen kann und wir den Klassenerhalt schaffen können“, stellt sich der in Soest lebende Pfeifer dem Konkurrenzkampf um die Nummer eins.

Leon Grewe.

Der 19-jährige Leon Grewe stammt aus Lippetal und spielte zuletzt in der A-Jugend der JSG Lippetal und zuvor auch schon beim SV Eilmsen.

Der junge Mittelfeldspieler stammt dabei aus der Familie Rofalski, die bei SW Hultrop tiefen Spuren hinterlassen hat. Daniel Rofalski, heute noch als Altherren-Spieler beim SWH aktiv, kickte genau wie seine drei Brüder früher in den Hultroper Seniorenteams.

„Beide sind sofort spielberechtigt. Leon soll dabei perspektivisch an das Bezirksliga-Niveau herangeführt werden“, erklärt Brede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare