Freistoßtor von Jean-Luca Balko

Fußballer aus dem Kreis Soest für das ZDF-Torwandschießen nominiert

Das Aktuelle Sportstudio - Dunja Hayali
+
Das Aktuelle Sportstudio - hier schießt Friedhelm Funkel auf die Torwand.

Mit Jean-Luca Balko ist ein Fußballer aus dem Kreis Soest für das bekannte ZDF-Torwandschießen nominiert. Das Tor, mit dem er es in die Auswahl geschafft hat, ist ihm im August gelungen.

Kreis Soest/Niederense - Die Torwand des ZDF-Sportstudios ist legendär. Jean-Luca Balko, Innenverteidiger des Fußball-A-Kreisligisten TuS Niederense, ist nun ein Kandidat, um sich an einem Samstagabend mit einem prominenten Studiogast dort im „Drei oben drei unten“ zu messen.

Balko steht mit einem Freistoßtor zur Auswahl, das er am 30. August vergangenen Jahres im letzten Testspiel vor dem Meisterschaftsstart bei der 2:3-Niederlage der Nrecaj-Elf beim SSV Meschede erzielte.

Neben dem 25-jährigen Niederenser stehen noch Patrick Riesterer (SG Rheinhausen/Breisgau) mit einem Volleytreffer aus über 18 Metern und Martin Bauer (GSV Ringe-Neugnadenfeld)ebenfalls mit einem Freistoßtreffer zur Auswahl. Abgestimmt werden kann hier noch bis Montag, 22. Februar, um 10 Uhr.

Jean-Luca Balko vom TuS Niederense (Kreisliga A) könnte bald ein Gast beim ZDF-Sportstudio sein.

Der 25-jährige Balko traf in der Generalprobe vor dem Kreisliga-Saisonstart aus gut 23 Metern mit einem Schlenzer über die Mescheder Mauer hinweg in den Winkel. „So ein Tor schießt man ja nicht alle Tage. Dabei war dies ein unbedeutendes Spiel, in dem wir auch klar unterlegen waren“, sagt der IT-Systemkaufmann, der seit drei Jahren wieder bei seinem Heimatverein kickt und aus beruflichen Gründen sportlich kürzertrat.

So ein Tor schießt man ja nicht alle Tage.

Jean-Luca Balko

Dass es von dem Kunstschuss bewegte Bilder gibt, ist Michael Gerbracht zu verdanken. Der Sportliche Leiter, Co-Trainer und Teammanager bei den Blau-Weißen ist auch für die Social-Media-Aktivitäten des TuS verantwortlich. „Das Video hat ein verletzter Spieler mit seinem Handy gemacht. Ich habe den Jungs gesagt, dass sie immer bei Freistößen für uns Videos machen sollen, die wir dann bei Instagram posten können“, erklärt Gerbracht.

Verein:TuS Niederense
Gründung: 1911
Adresse:Am Teggenhof 43 / Sportanlage am Heuerwerth

„Es haben immer wieder Fans gesagt, damit könnte man sich für die Torwand bewerben. Aber das habe ich für einen Spaß gehalten“, erklärt Balko. Er wusste auch nichts davon, denn Gerbracht lud das Video ohne Rücksprache mit Balko hoch. „Seitdem steht mein Telefon nicht mehr still“, hat das Voting schon große Kreise gezogen, „und viele haben mir schon geschrieben, dass sie für mich abgestimmt haben.“

Balko, der beim TuS Niederense in der G-Jugend mit dem Fußball begonnen hatte und danach die Jugendteams des SC Neheim durchlief und danach ein Jahr in den Senioren in Müschede spielte, sorgt sich nun, dass er durch Corona nicht das Torwandschießen trainieren kann, wenn er gewählt wird.

„Wir haben zwar eine Torwand auf unserer Platzanlage, aber die ist ja gesperrt“, erklärt der in Niederense lebende Innenverteidiger mit der Trikotnummer 27.

Gerbracht erinnert sich, dass dies nicht der erste sehenswerte Freistoßtreffer von Balko ist. Doch mit diesem hat er nun die Chance, groß herauszukommen. Aber immerhin interner Torschütze des Jahres des TuS ist Balko sowieso bereits.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare