Handball-Herren des TV Wickede landen Kantersieg

+
Jan-Felix Braach beteiligte sich mit fünf Treffern am Wickeder Torreigen gegen Hasperbach.

Wickede –  Jan Thiele, in der kommenden Saison Cheftrainer beim TV Wickede, vertrat als Co-Trainer beim Heimspiel der Wickeder Bezirksliga-Herren gegen den TV Hasperbach den scheidenden Coach Thomas Harnischmacher und hatte allen Grund zur Freude. Denn seine Mannschaft landete einen 45:22 (23:6)-Kantersieg gegen den Abstiegskandidaten. „Das war von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach gut“, schwärmte Thiele. „Alle haben ihre Einsatzzeiten bekommen, alle haben getroffen“, sprach er von einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Die Wickeder schienen sehr motiviert zu sein angesichts der 22:33-Hinspiel-Niederlage. Das hatte sie doch sehr gewurmt. „Das wollten die Jungs offenbar vergessen machen“, sah Thiele eine überaus spiel- und laufreudige Truppe, die jetzt ein ganz anderes Gesicht zeigte als im Hinspiel. Der Grundstein wurde mit einer bärenstarken 6:0-Deckung gelegt. Was noch durchkam, wurde zum allergrößten Teil von Keeper Michael Malinowski entschärft. Ganze sechs Gegentore in Halbzeit eins sind ein Beleg dafür. Dass es im zweiten Abschnitt nicht mehr so hundertprozentig lief in der Deckung, konnte Thiele seinem Team verzeihen.

TV Wickede: Malinowski, Bronheim; Fernandes Pereira (6), Kobbeloer (3), Hormann (2), M. Wintzenburg (1), Tomassini (5), Braach (5), Schmelter (6/1), N. Wintzenburg (9), Plenius (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare