Wickeder Handball-Herren verlieren ihren Heimnimbus

+
Markus Korte traf zweimal für die ersatzgeschwächten Wickeder Bezirksliga-Handballer.

Wickede - Am Karnevalssonntag ihren Heimnimbus verloren haben die Handball-Herren des TV Wickede. Gegen die zweite Mannschaft der HSG Lüdenscheid verloren die Schützlinge von Trainer Thomas Harnischmacher mit 20:24 (11:14).

Das hatte aber keineswegs Gründe, die in närrischem Treiben zu finden waren. Vielmehr war der Bezirksligist von der Ruhr personell so ausgedünnt, dass die nötige Gegenwehr im Mittelfeld-Duell der Südwestfalen-Staffel kaum zu leisten war.

So fehlte nicht nur der an der Schulter verletzte Christopher Schmelter und wurde als Lenker auf der Mittelposition schmerzlich vermisst, auch Dirk Hartmann musste einmal mehr verletzungsbedingt passen. Auch verletzte sich Malte Wintzenburg, ein von jedem Gegner gefürchteter Kreisläufer und Abwehrrecke, Mitte der ersten Halbzeit.

Er landete auf dem Fuß eines Gegenspielers, verstauchte sich den linken Knöchel und musste fortan passen. Dabei hatte es zu diesem Zeitpunkt noch vielversprechend für die Hausherren ausgesehen. Nach anfänglichem Rückstand führte der TVW nach 18 Minuten mit 10:7.

Doch während der Sekundenzeiger bis zur Halbzeitpause noch zwölf Umdrehungen vollführte, gelang den Wickedern nurmehr ein kümmerliches Törchen durch Christian Plenius zum zwischenzeitlichen 11:9. Danach setzte es fünf Gegentore in Folge.

Nach der Pause fighteten die Gastgeber, wollte der Reserve der Gäste das Feld nicht kampflos überlassen. Beim 15:16 waren sie auf ein Tor dran, das gelang noch mehrmals bis zum 19:20. Doch der angestrebte Ausgleich klappte nicht mehr, zumal sich die Mannschaft durch Meckereien und daraus resultierende Zeitstrafen selber schwächte. „Wir haben zurecht verloren“, so Trainer Harnischmacher.

TV Wickede: Malinowski, Bronheim; Korte (2), Fernandes Pereira (3), Kobbeloer, Hormann (2), M. Wintzenburg, Tomassini (4), Heinke, Braach, N. Wintzenburg (1), Plenius (8/2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare