Fußball Bezirksliga 7

RW Westönnen reicht eine gute Viertelstunde beim 3:0 in Wiedenbrück

+

Westönnen – Eine gute Viertelstunde reichte RW Westönnen um drei Punkte einzufahren. Bereits in der 16. Minute hatte die Bahndammelf bei der Reserve des SC Wiedenbrück eine 3:0-Führung herausgeschossen. So blieb es bis zum Spielende.

Damit setzten die Westönner ihre Siegesserie fort und können nach oben blicken, weil 35 Punkte zum Klassenerhalt reichen müssten.

„Das Wetter spielte schon eine große Rolle, doch haben wir das super gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir gegen den Wind gespielt, hatten das Spiel im Griff und machten auf fünf Chancen drei Tore“, bilanzierte Spielertrainer Christoph Linstaedt.

Gleich die ersten drei Angriffe sorgten für eine Vorentscheidung. Ufuk Topcu traf gleich beim ersten Angriff der Westönner zum 0:1 in der zweiten Minute. Steffen Eschmann legte nach sieben Minuten einen Treffer nach und, als auch noch Sezer Toy traf, war nach 16 Minuten eine Vorentscheidung gefallen. „Wir haben das richtig gut gemacht, lobte Linstaedt sein Team.

Nach der Pause verwalteten die Rot-Weißen das Ergebnis, standen sehr kompakt und ließen nichts zu. „Ich glaube, Wiedenbrück hatte in den gesamten 90 Minuten nicht eine Torchance“, war Linstaedt besonders mit der Leistung in der Defensive sehr zufrieden.

Doch es gab auch noch zwei, drei gute Gelegenheiten, das Ergebnis höherzuschrauben, laut Aussage des Spielertrainers. „Insgesamt war Wiedenbrück mit dem 0:3 noch gut bedient. Ich hoffe, wir können die gute Leistung weiter konservieren und den Schwung in das Rhynern-Spiel mitnehmen“, blickte der Coach bereits nach vorn. Dabei war er froh, dass sich niemand verletzte, denn mit Torjäger Heinz und Comuk waren nur zwei gesunde Feldspieler auf der Bank, wobei der Stürmer gerade erst aus dem Urlaub kam.

Statistik

Tabelle

RW Westönnen: Rupp, Neuhaus, Schneider, Topp, Schwarze, Eschmann (75. Comuk), Schumacher, Linstaedt, Topcu (62. Heinz), Toy, Nicolai.

Tore: 0:1 Topcu (2.), 0:2 Eschmann (7.), 0:3 Toy (16.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare