Fußball Bezirksliga 7

RW Westönnen macht es gegen Rhynerns Reserve unnötig spannend

+
Steffen Eschmann (links) sorgte für die beiden Westönner Treffer beim 2:1-Erfolg gegen Rhynerns Reserve.

Westönnen – Der siebte Sieg in Folge macht Westönnen zu einem der „Teams der Stunde“ in der Bezirksliga 7. Der nächste unnötig knappe Heimsieg macht die Mannschaft jedoch auch zu dem Team in der Liga, das seine Heimzuschauer liebend gerne auf die Folter spannt.

Denn das Muster wiederholt sich in den Heimspielen immer wieder: Westönnen ist die überlegende Mannschaft, geht irgendwann in Führung und verpasst es im Anschluss daran, die entscheidenden Treffer nachzulegen. So wurde schon der 3:2-Erfolg gegen Mastholte zur Zitterpartie, der 2:1-Erfolg gegen eine verstärkte Rhyneraner Reserve stand dem nicht nach.

Symptomatisch waren dafür die 81. und /82. Minute. Auf der einen Seite vergab der eingewechselte Clarysse die Chance auf die 3:0-Führung, auf der Gegenseite traf Al Jebouri per Konter zum 2:1. Rhynern witterte seine Chance auf einen möglichen Ausgleich, bei Westönnen begannen die Zuschauer spätestens jetzt, den vergebenen Chancen nachzutrauern.

Fußball-Bezirksliga 7: RW Westönnen - Westfalia Rhynern II 2:1

Und erneut wäre ein deutlicher Westönner Sieg verdient gewesen. Bis in den gegnerischen Strafraum gab es immer wieder sehenswerte Spielzüge, insbesondere die linke Angriffsseite mit Ufuk Topcu und Kevin Nicolai stach mit ihrem direkten Passspiel dabei immer wieder heraus. Doch in der Regel wurden die Abschlüsse dann zum Stolperstein.

„Es ärgert mich schon, dass wir wieder so viele Chancen vergeben haben. Oft ist es zu umständlich gespielt, wenn der einfache Abschluss möglich wäre“, haderte Trainer Christoph Linstaedt mit der Chancenverwertung. Und auch das Gegentor, vorausgegangen war ein Fehler im Mittelfeld, ärgerte ihn: „Der Treffer muss hier heute nicht fallen.“

In der Tat hatte Rhynern bis zur 83. Minute nur einen wirklich gefährlichen Angriff gezeigt, das änderte sich mit dem Gegentreffer – aus Westönner Sicht glücklicherweise ohne weitere Treffer.

Statistik

Tabelle

RW Westönnen: Rupp, Neuhaus, Schneider (84. Comuk), Topp, Schwarze, Eschmann (66. Heinz), Schumacher, Linstaedt, Topcu (77. Clarysse), Toy, Nicolai.

Westfalia Rhynern: Remmert, Artemiuk, Peppersack, Bulut (72. Al Jebouri), Markovski, Kocaman (55. Hartmann), Ceylan (85. Ibrahim), Rühl, Kuhn, Külpmann, Mertin.

Tore: 1:0, 2:0 Eschmann (26./49.), 2:1 Al Jebouri (83.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare