RW Westönnen kann Erfolgsserie mit achtem Sieg in Folge fortsetzen

+
Gegen die Reserve von Westfalia Rhynern gab es in der Vorwoche den siebten Sieg in Serie.

Westönnen – Die „Mannschaft der Stunde“ will ihre Siegesserie fortsetzen. Siebenmal in Folge hat RW Westönnen in der Bezirksliga 7 gewonnen, am Sonntag soll der achte Dreier folgen. Die Rot-Weißen gastieren beim SuS Ennigerloh.

Wird das Hinspiel als Gradmesser für die Partie genommen, sind die Kicker vom Bahndamm klar favorisiert. Doch Trainer Christopher Linstaedt will das nicht gelten lassen. „Ennigerloh hatte damals ein Fest. Wir konnten nicht verlegen, da waren sie geschwächt.“

Umso mehr ist damit zu rechnen, dass die Gastgeber voller Tatendrang sind, zumal sie jeden Punkt brauchen, um im Kampf um den Klassenerhalt den Anschluss herzustellen ans rettende Ufer. „Die werden alles in die Waagschale werfen“, rechnet Linstaedt mit einem heißen Tanz.

Ein Blick nach oben in der Tabelle verbietet sich für den RWW-Coach daher. „Wir wollen die Kirche im Dorf lassen“, freut er sich zwar über die Erfolgsserie, leitet daraus aber keinen Anspruch auf einen Spitzenplatz ab. Vielmehr mahnt er, dass sich die Mannschaft das Leben nicht so schwer machen dürfe wie gegen Rhynern, als eine Vielzahl von Chancen vergeben wurde und es am Ende noch eng wurde.

Immerhin kann die Bahndamm-Elf ihre frisch erworbene Position als bester Bezirksligist aus dem Fußballkreis Soest untermauern, zumal die personelle Lage vielversprechend ist. Denn der Kader steht beim Tabellenvierten fast vollständig zur Verfügung.

Personal und Statistik

Personal: Fraglich ist Schneider nach Verletzung in der Schlussminute gegen Rhynern, wieder dabei ist Clarysse.

Tendenz: SuS N/S/N/S/U – RWW S/S/S/S/S. 

Hinspiel: 10:3 für Westönnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare