RW Westönnen fordert Cappel zum Spitzenspiel

+
Zehn Spiele in Folge gewann Westönnen, darunter auch das Derby gegen den SVW Soest.

Westönnen – Das Spitzenspiel der Bezirksliga 7 steigt am Westönner Bandamm. Dann treffen die Rot-Weißen auf den SuS Cappel, der am Donnerstag Spitzenreiter Bönen mit 3:2 besiegte.

Ein attraktives Spiel ist zu erwarten, denn beide Mannschaften sind ausgesprochen torgefährlich und defensiv anfällig. So fallen in Spielen der Gäste im Schnitt gut vier Tore und wenn Westönnen kickt, gibt es im Schnitt über fünf Treffer. Zudem fielen in den drei bisherigen Duellen auch 17 Tore – da ist nicht mit einem torlosen Remis zu rechnen.

RWW-Spielertrainer Christoph Linstaedt schiebt die Favoritenrolle weg: „Cappel ist dritter, hat Bönen geschlagen, wir sind nur auf Platz vier. Zudem haben die das Hinspiel gewonnen. Da sind wir eher Außenseiter.

Doch die aktuelle Serie von zehn Siegen in Folge spricht eher für die Westönner. „Wir haben uns die Erfolge hart erarbeitet. Da spielen alle mit rein, egal ob Spieler, Co-Trainer oder auch die Betreuer Sasse und Hennemann. Das ist eine gute Gemeinschaft, das zeichnet uns aus“, betont der Trainer, dass der Erfolg nur im Kollektiv möglich sei.

Gegen Cappel habe sein Team noch etwas gut zu machen, das Hinspiel (2:6) sei katastrophal gewesen. „Wir werden versuchen Cappel nicht ins Spiel kommen zu lassen und werden uns auch um Torjäger Nick Weber kümmern“, äußerte sich Linstaedt zum Matchplan. Weitere Angaben machte er aber nicht, wollte das Abschlusstrainig noch abwarten und sich dann Gedanken machen.

Personal und Statistik

Personal: alle Spieler an Bord.

Tendenz: RWW S/S/S/S/S – SuS S/U/N/S/S.

6:2 für Cappel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare