RW Westönnen vor "dickem Brett" beim SuS Cappel

+

Westönnen – Zum Ende der englischen Woche steht ein echter Härtetest für RW Westönnen an.

Am vergangenen Wochenende übernahm RWW die Tabellenführung, erreichte mit dem 3:0 in Scheidingen das Pokalhalbfinale, nun soll die Bezirksliga-Tabellenspitze beim SuS Cappel verteidigt werden (15 Uhr, Rasenplatz). Und das alles unter erschwerten Bedingungen.

Schwer wird es nicht nur, weil der SuS eine der stärkeren Mannschaften der Liga stellt und einen bei den Niederschlägen der vergangenen Woche schwer zu bespielenden Rasenplatz hat. RWW hat nämlich weiterhin extreme Personalsorgen.

„Unter den Umständen wird es sehr schwer für uns. Cappel ist sicherlich eines der dicksten Bretter, die man in der Saison zu bohren hat. Aber wir wollen die gute Position, die wir uns erarbeitet haben, behaupten“, gibt sich RWW-Mittelfeldakteur Stefan Schwarze kämpferisch.

Personal:

RW Westönnen: Es fehlen: Topcu (privat), Rupp, Topp (beide verletzt), Linstaedt (Urlaub), Brinkmann (Aufbautraining). Fraglich: Schumacher, Franke und Treese.

Tendenz: SuS U/N/N/S/S – RWW S/S/U/S/S. Vorsaison: 1:0 in Westönnen, 6:2 in Cappel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare