Schiedsrichter-Obmann Reffelmann klärt auf

Was passiert mit den Sperren nach Platzverweisen in der neuen Saison?

Schiedsrichter zeigt rote Karte
+
Ein Schiedsrichter zeigte die Rote Karte.

Auch wenn die Fußball-Saison 2020/21 annulliert und damit nicht gewertet wurde, wird sie doch noch in die kommende Spielzeit hineinstrahlen.

Kreis Soest –Denn die persönlichen Strafen für Spieler werden mit in die neue Saison genommen, wie Siegfried Reffelmann als Vorsitzender des Kreisschiedsrichter-Ausschusses (KSA) mitteilte.

„Persönliche Strafen gelten für die Personen, die sie erhalten haben“, sagt der KSA-Chef. Dazu gehören Rote und Gelb-Rote Karten, allerdings nicht eine fünfte Gelbe Karte. Wenn etwa ein Spieler eine Rote Karte kurz vor dem Saisonabbruch erhalten hat und er seine Sperre noch nicht komplett verbüßt hat, muss er das noch in der neuen Saison nachholen.

Nachschauen im DFB-net

Da sei es auch egal, dass die Saison 2020/21 überhaupt nicht gewertet wurde. „Das kann im DFB-net übrigens jeder betroffene Spieler oder betroffene Verein nachschauen“, erklärt Reffelmann weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare