1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Verdiener Soester Sieg bei TSG Altenhagen-Heepen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Müller

Kommentare

Verdiener Soester Sieg bei TSG bei Altenhagen-Heepen
Verdiener Soester Sieg bei TSG bei Altenhagen-Heepen © Müller

Bielefeld - Der Soester TV hat mit einer spielerisch und kämpferisch tollen Vorstellung einen guten Start in die Oberliga-Rückrunde hingelegt. Beim Tabellenvierten TSG Altenhagen-Heepen in Bielefeld feierte der STV einen hochverdienten 31:25 (14:16)-Sieg.

Mit einem Zwei-Tore-Rückstand war der STV in die zweite Hälfte gestartet (14:16), holte sich mit einem 5:1-Lauf in acht Minuten die Führung zurück (19:17).

Das lag auch daran, dass der vor der Pause bereits toll haltende Muhr in den Minuten nach der Pause kaum zu überwinden war. 

Der STV-Höhenfluh stoppte auch nicht, als Soests Julian Vukoja nach einer Abwehraktion gegen Leon Prüßner die rote Karte sah. Soest holte sich in Unterzahl den Ball zurück und auf der anderen Seite erhöhte Kim Voss-Fels erst auf 20:17, nach einem weiteren Ballgewinn für Soest auf 21:17. TSG-Trainer Michael Boy nahm die Auszeit. Doch viel besser lief es nicht. 

Die TSG rannte sich immer wieder fest und Soest die Gegenstöße: Max Picht erhöhte acht Minuten vor Schluss auf sechs Tore (20:26). Kim Voss-Fels war das 30. Tor in der Schlussphase zum zwischenzeitlichen 22:30 vergönnt.

Statistik

TSG Altenhagen-Heepen: Welge, Hendrich; Schumann (5), Schmidt, Schuwerack, Wagner (5), Schneider (1), Holland (5), Strathmeier (3), L. Prüßner (3), Schulz (1/1), Sewing (1). 

Soester TV: Muhr, Lichtenegger; Gran (2/1), Schnorfeil (1), Wolff, A. Loer (3), Picht (2), Vukoja (2), Schönle (5), Haake, R. Bekel (1), K. Voss-Fels (6), M. Loer (9/1), Nöh. 

Spielfilm: 4:2 (5.), 6:4 (7.), 9:6 (15.), 9:10 (18.), 12:11 (22.), 13:12 (25.), 16:13 (28.), 16:14 – 17:15 (32.), 17:19 (38.), 17:21 (41.), 19:21 (45.), 20:23 (48.), 20:25 (50.), 20:27 (54.), 22:28 (56.), 23:30 (57.), 25:31 (60.).

Auch interessant

Kommentare