3:1-Sieg im Nachbarschaftsduell beim SV Lippstadt 08

Trainer Zimmermann aus Sönnern holt mit Kellerkind RW Ahlen zweiten Sieg in Folge

SVL-Sportdirektor Dirk Brökelmann (links) gratuliert nach dem Spiel Ahlens Trainer Andreas Zimmermann zum Sieg.
+
SVL-Sportdirektor Dirk Brökelmann (links) gratuliert nach dem Spiel Ahlens Trainer Andreas Zimmermann zum Sieg.

Der Aufsteiger RW Ahlen hat durch den zweiten Sieg binnen vier Tagen die Rote Laterne an den Bonner SC weiter gegeben. Durch einen etwas überraschenden, aber nicht unverdienten 3:1-(0:1)Sieg beim SV Lippstadt 08 am Samstag rückte das Team von Trainer Andreas Zimmermann in der Tabelle der Regionalliga West einen Rang vor, denn Bonn kam über ein Remis beim Tabellendritten Preußen Münster nicht hinaus.

Kreis Soest – Dabei geht der Auswärtssieg zu einem großen Teil auf den Mut des in Sönnern wohnende Trainers. Denn zur Pause wechselte Zimmermann gleich drei Mal – dies zahlte sich aus. Die ersten 20 Minuten dieser Partie in der Liebelt-Arena waren sehr intensiv. Ahlen versteckte sich nicht und auch Lippstadt hielt das Tempo hoch. So war sehr viel Bewegung auf dem Platz.

Zweikämpfe wurden angenommen, es wurde gut verschoben und beide Teams waren gut im Spiel. Torchancen blieben zwar Mangelware, doch langweilig wurde es nie. Nach einer halben Stunde ging der Gastgeber in Führung.

Drei Treffen binnen acht Minuten sorgen für die Wende

Valentin Henneke, der gerade seinen Vertrag verlängert hat (siehe Info-Kasten) schloss eine schöne Einzelleistung mit einem Flachschuss zum 1:0 ab (31.). Noch vor der Pause gab es eine gute Gelegenheit, auf 2:0 zu stellen, doch wurde ein guter Angriff mit dem falschen Pass abgeschlossen und der freistehende Maier kam nicht an den Ball.

„Ich wollte etwas verändern und hatte Angst, dass mir die Zeit wegläuft.

Andreas Zimmermann, Trainer RW Ahlen

Zur Pause ging die Führung des Teams von Trainer Felix Bechtold in Ordnung, das Team wirkte ballsicherer und hatte nach der Führung mehr vom Spiel. Dies sah wohl auch Andreas Zimmermann so, der gleich drei seiner Jungs zum intensiven Aufwärmen schickte. „Ich wollte etwas verändern und hatte Angst, dass mir die Zeit wegläuft“, sagte Zimmermann nach dem Spiel.

Der RWA-Trainer machte alles richtig. Zwar kam Lippstadt etwas besser aus der Pause, doch nach etwa zehn Minuten war zu spüren, dass Ahlen mehr investierte. Fiel der Ausgleich durch Sebastian Mai (60.) noch etwas überraschend, waren die nächsten beiden Tore der Lohn harter Arbeit.

Romario Wiesweg (65.) und Kapitän Kevin Kahlert machten mit den beiden Treffern zum 1:3 alles klar (68.). In nur acht Minuten war das Spiel gedreht. Lippstadt war geschockt und kam nicht mehr zurück. Ahlen zeigte mehr Willen, war präsenter und hatte mit Kahlert und Kacinoglu zwei Führungsspieler, die ihr Team immer wieder antrieben.

Beim SV 08 war genau dies zu vermissen. Akteure wie die gesperrten Schubert oder auch Kaiser (5. Gelbe) wurden schmerzlich vermisst. Da nutzte die bessere Spielanlage auch nichts. Ahlen zeigte mehr Willen und wurde dafür belohnt.

Henneke verlängert beim SV Lippstadt

Der Regionalligist SV Lippstadt 08 vermeldet, dass Mittelfeldspieler Valentin Henneke seinen Vertrag verlängert hat und den Schwarz-Roten bis mindestens 2022 treu bleibt. Der 24-Jährige spielt bereits seit 2013 für den SVL und ist seit 2016 fester Bestandteil der ersten Mannschaft.

„Ich freue mich riesig, dass Valentin seinen Vertrag beim SVL verlängert hat. Er ist in meinen Augen ein wichtiger Eckpfeiler in der zukünftigen SVL-Mannschaft. Was für überragende Fähigkeiten in ihm stecken, hat er in dieser Saison schon mehrfach bewiesen. Nun gilt es für ihn den nächsten Schritt zu machen und in die Rolle eines Führungsspielers zu wachsen“, sagt Sportdirektor Dirk Brökelmann.

Auch Trainer Felix Bechtold ist von der Entwicklung und dem Potential seines Schützlings angetan. Insgesamt absolvierte Henneke bereits 91 Spiele für den SVL, in denen er je acht Treffer vorbereitete und selbst erzielte. In dieser Saison kam der gebürtige Aschaffenburger als einziger Spieler in allen 30 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte drei Tore.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare