Fußball

Dieser Torjäger wechselt vom Höinger SV zu RW Westönnen

Beim 2:2 gegen Preußen TV Werl Ende September erzielte Simon Becker (in Rot) nach einem 0:2-Rückstand beide Tore für den Höinger SV.
+
Beim 2:2 gegen Preußen TV Werl Ende September erzielte Simon Becker (in Rot) nach einem 0:2-Rückstand beide Tore für den Höinger SV.

Torjäger Simon Becker wird in der Saison 2021/22 nicht mehr für den Höinger SV, sondern für Rot-Weiß Westönnen auflaufen. „Er hat uns seine Zusage gegeben“, gab der Sportliche Leiter des Fußball-Bezirksligisten, Thomas Hein, die Neuverpflichtung bekannt.

Höingen/Westönnen - „Er ist ein junger Mann, den ich schon länger verfolge“, sagte Hein, der den Kontakt zu Becker nicht habe abreißen lassen. „Er möchte nun den Schritt in die Bezirksliga gehen, und wir sind zu 100 Prozent überzeugt, dass er uns Freude bereiten wird.“ Auch Chefcoach Christoph Linstaedt und Co-Trainer Marvin Baum seien „restlos überzeugt“.

Becker stammt aus der Jugend des SC Neheim und geht aktuell in der Kreisliga A für den Höinger SV auf Torejagd. In den acht Saisonspielen gelangen dem 21-Jährigen sechs Treffer. Damit belegt der Linksfuß, der laut Hein „offensiv sehr flexibel“ einsetzbar ist, Platz drei in der Torschützenliste hinter Marius Janus (SpVg Möhnesee) und Mirsad Masuku (Germania Hovestadt/beide acht Tore).

Abgeschlossen ist die Kaderplanung bei RWW damit nicht. „Mit zwei weiteren jungen Spielern stehen wir in Kontakt“, sagt Hein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare