Beim Spitzenreiter SG Oestinghausen

Top-Torjäger der Fußball-Bezirksliga 7 verlängert gleich um zwei Jahre

Nick Weber (rechts) hat bei SG Oestinghausen verlängert.
+
Nick Weber (rechts) hat bei SG Oestinghausen verlängert.

Als die Fußballer von SG Oestinghausen im April vergangenen Jahres die Verpflichtung von Nick Weber bekanntgaben, war das schon ein Knaller für den Bezirksligisten. Nun ist die Freude im Ahse-Dorf ähnlich groß.

Oestinghausen – Denn der 25-jährige Stürmer und Ex-Profi hat bei den Schwarz-Gelben verlängert – gleich um zwei weitere Spielzeiten. „Der Verein wollte gerne um zwei Jahre verlängern und mir gefällt es sehr gut hier. Die Gemeinschaft, das Drumherum, das Auftreten als Team“, beschreibt Nick Weber seine Beweggründe, weiter beim SGO zu bleiben.

Der Verein wollte gerne um zwei Jahre verlängern und mir gefällt es sehr gut hier. Die Gemeinschaft, das Drumherum, das Auftreten als Team.“

Nick Weber

Zudem erwähnt er einen weiteren großen Pluspunkt beim Bezirksliga-Tabellenführer. „Sie sind damit einverstanden, dass ich mal nicht trainieren kann“, sagt er zu seinen Knieproblemen, die eine längere Profilaufbahn verhindert haben. Wenn die Schmerzen stärker werden, kann er eben mal aussetzen. „Das wäre in einem höheren Bereich sicher nicht möglich“, so der Stürmer, der sich als Teamplayer sieht: „Ich spiele da, wo mich der Trainer aufstellt.“

Zuvor in Cappel spielte er oft hinten, wurde trotzdem Torschützenkönig der Bezirksliga 7 – auch in dieser Saison führt er die Torjägerliste wieder an mit 17 Toren in bislang acht Partien. Bei SGO wird er als Stürmer eingesetzt.

„Nächste Woche geht es wieder ins Online-Training“, freut sich Nick Weber, dass die Übungseinheiten nach der Pause über die Feiertage wieder beginnen. Wann und wie der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, steht für ihn natürlich in den Sternen.

Er sieht es positiv, dass vom Verband keine Wasserstandsmeldungen kommen; letztlich hätten es Regierungen zu entschieden, wann Sport wieder möglich ist. „Corona nervt ein bisschen“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare