Tina Jahnich hört auf: Damen des BC 70 Soest brauchen neuen Trainer

+
Tina Jahnich hört als Trainerin der BC-Damen auf.

Soest - Tina Jahnich hört am Ende der laufenden Saison als Trainerin der Oberliga-Damen des BC 70 Soest auf. Dies teilte sie jetzt nach einem Gespräch mit dem Vorstand der „Siebziger“ mit.

Als Grund nannte sie die starke berufliche Belastung. Die Soesterin ist als freie Journalistin tätig. „Aus beruflichen Gründen habe ich nicht die nötige Zeit, den Trainerjob so zu machen, dass es meinen eigenen Ansprüchen genügt“, sagte sie gegenüber dem Anzeiger. Als Selbstständige seien ihre Arbeitszeiten „unberechenbar. Das summiert sich oft.“ In der Summe raubten ihr Traineramt und Beruf zu viel Energie. So fehle beispielsweise für Fortbildungen die nötige Zeit.

Zudem nahm sie Bezug auf die sicherlich bald stattfindende weitere Verjüngung der Mannschaft. „Da braucht man einen Trainer, der mehr die Schnittstelle zwischen Jugend und Damen ist, dafür bin ich nicht die richtige Trainerin“, erklärte sie. Da sei aus ihrer Sicht ein Übungsleiter gefragt, der näher an der Jugend dran sei.

Für den Vorstand des BC 70 ist die Info vom Jahnich-Rücktritt zum Saisonende noch frisch. Dennoch haben die „Siebziger“ schon zwei, drei Kandidaten im Auge, mit denen Gespräche geführt werden sollen, wie Andreas Kayser und Christoph Brüggemann vom Vorstand auf Anzeiger-Nachfrage erklärten. Zudem müsse geschaut werden, wie die Mannschaft in der kommenden Saison personell aufgestellt sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare