Sude will mit Wickede den Spaß zurück, STV II oben dranbleiben

+
Matthis Stoppelkamp und die STV-Reserve stehr vor einer unangenehmen Aufgabe bei TuRa Bergkamen III.

Wickede/Soest - Die Spreu trennt sich vom Weizen. Während die zweite Mannschaft des Soester TV in der Bezirksliga 5 dem Spitzenduo aus Altenbögge und Brambauer bei drei Punkten Rückstand weiter auf den Fersen ist, hat sich der TV Wickede mit inzwischen sechs Zählern Rückstand aus dem Titelrennen verabschiedet.

Bezirksliga 5, Herren: TV Wickede – TV Ennigerloh, Sa, 18.45 Uhr, Gerkenhalle.

Der Jahresauftakt war für die Handballer aus der Ruhrgemeinde eher suboptimal. Nur ein Sieg steht zwei Niederlagen gegenüber, damit ist die Tabellenspitze außer Reichweite. „Der Start ins Jahr 2016 ist verkorkst“, redet Trainer Björn Sude nicht um den heißen Brei herum. Die Ursachen seien schwer zu ergründen, jedenfalls nicht öffentlich. Dennoch hofft er, dass seine Mannschaft gerade vor den treuen Zuschauern in der Gerkenhalle ihr wahres Gesicht zeigt.

„Wir wollen die Freude am Handball wiedergewinnen“, so Sude. „Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken, sonst kassieren wir weitere Minuspunkte.“ Dabei kann er weiterhin nicht auf den verletzten Kapitän Richard Hempelmann zurückgreifen. Gleichwohl schätzt Sude die Aufgabe gegen Ennigerloh, das im Hinspiel knapp mit 28:27 besiegt worden war, als machbar ein.

TuRa Bergkamen II – Soester TV II, Sa, 19.15 Uhr, Sporthalle am Friedrichsberg.

Vier Siege in Folge seit der Weihnachtszeit sprechen eine deutliche Sprache. Bei der Reserve des STV werden dennoch kleine Brötchen gebacken. Denn personell sind die Bördestädter nicht auf Rosen gebettet. Zu unstet ist die Zusammensetzung des Kaders.

So steht in Bergkamen mit Tobias Rückert der frühere Kapitän der ersten Mannschaft nicht zur Verfügung, der dem jüngst so erfolgreich bestrittenen Spiel gegen Lünen in eindrucksvoller Manier seinen Stempel aufgedrückt hatte. Auch Spielertrainer Jan Stoppelkamp wird nicht auflaufen können, plagt sich mit einem angeschwollenen Knie herum. Inwieweit Jan Franke wieder in der Zweiten spielen kann und soll, wird noch zu klären sein; zuletzt hatte er die Dritte verstärkt. Simon Peters ist nicht mit an Bord.

Die Aufgabe in Bergkamen ist ohnehin nicht von Pappe. Die TuRa-Reserve ist zu Hause immer stärker als auswärts und damit nicht zu vergleichen mit jener Truppe, die im Hinspiel in Soest mit 18:34 klar den Kürzeren gezogen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare