Handball Bezirksliga Hellweg

STV-Youngster feiern Kantersieg in Overberge

+
Luke Tischer warf 15 Tore beim klaren Auswärtssieg der Soester U21 bei Eintracht Overberge.

Overberge – Die zweite Mannschaft des Soester TV hat eindrucksvoll ihren Anspruch auf den Aufstieg in die Handball-Landesliga unterstrichen. Beim Kellerkind TuS Eintracht Overberge kam die U21 der Schlüsselträger zu einem grandiosen 47:21 (21:8)-Sieg, mit dem der zweite Platz hinter Ennigerloh behauptet wurde.

Die STV-Reserve ist dabei mit einem Spiel in Rückstand, hat einen Minuspunkt weniger als der Tabellenführer.

Die Schützlinge von Trainer Philipp Schindler brannten von Anfang an ein unwiderstehliches Offensiv-Feuerwerk ab. Schon in der achten Minute markierte Luke Tischer, der am Ende mit 15 Toren der überragende Schütze des Abends war, das 7:1 für die Gäste aus der Börde, die in Person von Benni Haake und Robin Bekel gleich doppelte Unterstützung aus dem Oberliga-Kader hatten.

Overberge nahm eine frühe Auszeit, was aber an der Soester Dominanz nichts änderte. Beim 3:13 (17.) war erstmals eine Zehn-Tore-Führung zu verzeichnen, Torschütze natürlich Tischer. Bis zur Pause zogen die Bördestädter auf 13 Tore davon. Nach dem Seitenwechsel wurden die Soester keineswegs müde. Weiter ließen sie den Gastgebern keinen Stich. 

Sensationelle 47 Soester Tore waren unterm Strich nach den 60 Minuten zu notieren. Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Schindler: „Wir haben die erfahrenen Gastgeber gar nicht ins Spiel kommen lassen mit unserer offensiven Deckung, sind unfassbar viele Konter gelaufen. Da kann man nicht meckern, auch wenn wir 50 Tore hätten machen können.“

Soester TV II: Köster, Lichtenegger; Tomassini, Haake (7), Wiggeshoff (5), Bekel (1), Zülsdorf (7/1), Müller (1), Tischer (15/1), Nöh (2), Staubach (6), Falkenberg (2), Grundhoff (1), Höni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare