Gäste aus Niederlanden beim Hanseturnier des Soester TV

+
Auch die STV-Youngster, die jetzt ein Trainingslager absolvierten, freuen sich auf das Hanse-Turnier.

Soest - An die 30 Mannschaften wetteifern am kommenden Samstag beim Hanse-Turnier der Volleyballer des Soester TV. Gespielt wird ab 10.30 Uhr in den Hallen des Schulzentrums und des Börde-Berufskollegs.

In der Leistungsklasse 1 (Verbands- und Oberliga) der Herren mischen mit neben dem Gastgeber der FSV Bergshausen aus Hessen und der Titelverteidiger VfL Telstar Bochum mit den Soestern Michel Wilmes sowie Lukas und Jonas Kastien. „Bochum ist auch in diesem Jahr wieder der Favorit“, so Heinz Arens, der Abteilungsleiter der STV-Volleyballer.

Die LK 2 der Herren bilden STV II, TV Brilon, DJK Füchtel Vechta, TuS Knetterheide, TSC Eintracht Dortmund II und DJK BW Annen II. Da sieht Arens Brilon und Dortmund als klassenhöchste Mannschaften im Feld von Bezirks- bis Landesliga als Favoriten. Die beiden Herrenfelder nehmen ihre Spiele ab 12 Uhr im Schulzentrum auf.

Bei den Damen bilden das Feld der LK1 (Bezirks- bis Verbandsliga) SV Lüttringen, TuS Brake, TuS Leopoldshöhe, FSV Bergshausen, Eintracht Datteln, VoR Paderborn III, TV Geseke, DJK BW Annen I, VV Schwerte II, STV I und VV Schwerte I; ein Fragezeichen steht noch hinter dem SV Sande II, der seine Anmeldung noch nicht bestätigt hat, so Arens. Titelverteidiger SSV Meschede fehle nach seinem Aufstieg. Gespielt wird ab 11 Uhr im Börde-Berufskolleg.

Mit der DJK Werl und dem STV II sind auch im Feld der LK 2 der Damen zwei heimische Teams am Start; den Nachbarn Werl sieht Arens mit als Favoriten auf den Turniersieg, wenn es ab 10.30 Uhr im Schulzentrum losgeht. Zudem mischen SG Sendenhorst, Soester Dijk/Niederlande, SuS Oestereiden II, SSV Meschede III, VV Schwerte VI und SV Ubbedissen mit. Arens freut sich besonders über die Gäste aus der niederländischen Partnerstadt. „Denen hat es beim Sportaustausch bei uns gut gefallen“, sei der Kontakt entstanden. Die Holländer reisen bereits am Freitag an, übernachten in der Jugendherberge und fahren am Sonntag zurück nach „Suust“, erklärt Arens.

„In den vergangenen Jahren hatten wir immer 25 bis 30 Mannschaften“, ist Arens mit der Resonanz beim diesjährigen Turnier zufrieden. Wie seit Jahren geht das Hanse-Turnier als Tagesevent über die Bühne – früher war samstags und sonntags gespielt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare