Handball Bezirksliga Hellweg

STV-Reserve im Schongang an Bezirksliga-Spitze

+

Lünen - Selbst die Pflicht erfüllt und die Konkurrenz liefert passende Ergebnisse: Die U21 des Soester TV grüßt nun wirklich von der Tabellenspitze der Bezirksliga Hellweg.

Weil sich Oberaden II und Ennigerloh im Spitzenspiel die Punkte teilten (24:24), Werne verlor und Soest 38:30 (21:12) beim Schlusslicht Lünen gewann, sind die Soester nun nach Minuspunkten gleichauf mit Oberaden und Ennigerloh. Nach Punkten liegen die Soester vorne, weil sie schon ein Spiel mehr gespielt und gewonnen haben. 

„Die Ergebnisse der anderen haben mich mehr gefreut als unser Spiel“, sagte Phillip Schindler. Der Soester Trainer freute sich natürlich über die Tabellenführung, wenngleich sogar noch der Siebte vom HC Heeren auf Tuchfühlung ist. Weniger Grund zur Freude machte für den STV-Coach die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, denn weder Spiel noch Atmosphäre in der Lüner Rundsporthalle machten Spaß. Ein schwacher Gegner, kaum Publikum, nichts war los. Und dem passte sich auch die STV-Zweite an. 

„Es war schwer, dort auf Spannung zu kommen. Und wir haben auch einen sehr zähen Beginn gehabt“, sagte Schindler, dessen Team nach einer Viertelstunde nur zwei Tore Vorsprung herausgespielt hatte. Dann aber biss sich Soest in die Partie: „Wir haben in der Viertelstunde vor der Pause den deutlichen Vorsprung herausgeschossen.“ Neun Tore betrug der Vorsprung. Das reichte, die zweite Hälfte war mehr oder weniger ein Trainingsspiel und ging mit einem Tor verloren.

Statistik

Soester TV: J. Höni, Köster; Falkenberg, Schröder, M. Höni, Brennecke, Tischer, Grundhoff, Zülsdorf, Scholten, Müller, N. Kindt, F. Voss-Fels, Nöh.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare