Handball Landesliga 3

STV-Damen gehen unter: "Letzter Wille nicht zu sehen"

+
Milena Jungmann und die Landesliga-Handballerinnen des Soester TV kassierten eine deftige Heimpleite gegen den TV Wattenscheid.

Soest - Eine bittere Abfuhr holten sich die Landesliga-Damen des Soester TV im Heimspiel gegen den TV Wattenscheid ab. Das 20:32 (9:13) war nicht nur vernichtend deutlich, die Leistung ihrer Mannschaft erboste auch Trainerin Steffi Behrens.

„Der letzte Wille war heute nicht zu sehen. Vergangene Woche haben wir Biss gezeigt, wollten den Ball. Aber das war leider diesmal gar nicht zu sehen“, ärgerte sich Behrens, deren Team eigentlich ganz gut begonnen hatte. Bis zum 6:7 nach einer guten Viertelstunde hatte Soester nämlich gut gedeckt. 

Doch danach ging es bergab: „Unsere Chancenauswertung war miserabel, offensiv fehlte bei uns der Zug. Und die Abwehrleistung war auch nicht mehr hundertprozentig.“ Denn Wattenscheid nutzte nun auch besser die sich bietenden Räume, da Soest sich mit offensiveren Deckungsvarianten um die wurfstarken Stallmann-Schwestern im TVW-Rückraum kümmerte. Entscheidend war jedoch die magere Angriffsleistung, die sich im Pausenstand von 9:13 widerspiegelte. 

„Vier Tore zur Pause sind nicht viel. Das war in Ordnung“, hatte Behrens da noch Hoffnung, doch wurde bald eines Besseren belehrt: „Wir sind wieder einmal überhaupt nicht in die zweite Hälfte gekommen. Wir haben den Start völlig verbaselt und lagen dann schnell deutlich zurück.“ 

Innerhalb von zwölf Minuten wuchs der Rückstand auf zehn Tore an (11:21; 42.). Damit war der Widerstand der Soesterinnen mehr oder weniger gebrochen. Wattenscheid schaltete mit dem deutlichen Vorsprung im Rücken einen Gang zurück, sodass sich in der Schlussviertelstunde ein offener Schlagabtausch entwickelte, beide Teams noch ihre Torausbeute deutlich nach oben schraubten, die Abwehrarbeit aber völlig vernachlässigten. 

Statistik

Soester TV: Pollag, R. Werth; M. Werth (5), Cubick (1/1), Janzen (1), Behrens (2/2), Rustemeyer (5/1), Virchow (1), Kretzer (2), Kleinerüschkamp (1), Jungmann, Glock (2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare