Stadtlauf Soest: Luciene Cramer und Sven Serke siegen

SOEST - Die Favoritenrollen waren vor dem Hauptlauf über zehn Kilometer eindeutig verteilt gewesen, aber am Ende wurde lediglich Luciene Cramer ihrer Rolle gerecht.

Video

Von Sven Prillwitz

Die Leichtathletin vom Laufladen Endspurt, die in den beiden vorangegangenen Jahren die schnellste Dame in der „Königsdisziplin“ gewesen war, siegte auch gestern Nachmittag und sicherte sich bei der 20. Auflage des Soester Stadtlaufs damit zum dritten Mal in Serie den Titel – und damit endgültig den Wanderpokal des Soester Anzeiger, der als Belohnung fest in Luciene Cramers Besitz überging.

Mehr Bilder vom Soester Stadtlauf

20.Soester Stadtlauf

Seine zweite Titelverteidigung in Serie hatte auch Guido Kuhlmann (LAC Veltins Sauerland) angestrebt, der mit Feuereifer loslegte und die erste von insgesamt fünf Runden über zwei Kilometer in 6:07 Minuten absolvierte. Beharrlich an seine Fersen geheftet hatte sich allerdings Sven Serke (Lauffreunde Bönen), der Kuhlmann schließlich nach rund 4,5 Kilometern überholte. Doch damit nicht genug: Kurz vor der dritten Überquerung der Ziellinie musste der Titelverteidiger das Rennen aufgeben und verließ mit enttäuschtem Gesicht erst die Rennstrecke und schließlich die Veranstaltung. An seiner Stelle belegte schließlich Serke Rang eins, der mit hohem, aber konstantem Tempo in einer Zeit von 33:33,8 Minuten die Ziellinie überquerte. Damit unterbot der Leichtathlet der Lauffreunde Bönen die Zeit, die Kuhlmann im Vorjahr benötigt hatte, sogar noch um rund sechs Sekunden.

Roland Steinmetz belegte wie in den vorangegangenen Jahren Rang zwei und verbesserte sich im Vergleich zu 2009 mit einer Zeit von 34:27,2 Minuten um knapp 13 Sekunden. Drittschnellster Teilnehmer im Feld und damit bester heimischer Starter war Tobias Schüller von der LG Deiringsen (34:55,1). Ein erneut einsames Rennen an der Spitze der weiblichen Starterinnen lief indes Luciene Cramer, die zwar mit 40:35,5 Minuten mehr als eine Minute über ihrer im Vorjahr erreichten Zeit lag, ihre ärgste Verfolgerin im Feld, Barbara Thiel vom USC Bochum, mit einem Vorsprung von mehr als zwei Minuten jedoch deutlich auf Rang zwei verwies. Platz drei ging an Katrin Walter von den Lauffreunden Bönen (43:57,9).

Besonderen Applaus erntete Leo D'Erbee: Der 79-Jährige, der für Ausrichter Marathon Soest antrat und als Urgestein in der heimischen Laufsportszene bekannt ist, meisterte die zehn Kilometer in 56:01,6 Minuten. D'Erbee war einer von mehreren Läufern, die bereits bei der Premiere des Stadtlaufs im Jahre 1991 an den Start gegangen waren.

Das komplette Starterfeld im Video

Video

Rubriklistenbild: © Foto: Niggemeier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare