Zukunftsplanung beim Fußball-A-Kreisligisten

Sriram Sivaraj verlängert in Scheidingen

Beim A-Kreisligisten SuS Scheidingen macht Sriram Sivaraj als Trainer auch in der Saison 21/22 weiter.
+
Beim A-Kreisligisten SuS Scheidingen macht Sriram Sivaraj als Trainer auch in der Saison 21/22 weiter.

Scheidingen – Auch in der Saison 21/22 wird Sriram Sivaraj Trainer beim SuS Scheidingen sein. Der 34-Jährige hat sich mit der Sportlichen Leitung des Fußball-A-Kreisligisten auf eine Fortsetzung seines Engagements am Bispingwald verständigt. „Es war ja von vornherein längerfristig angelegt“, betont Lennart Wilms, selber Spieler der ersten Mannschaft und zugleich Sportlicher Leiter. „Sivi hat uns sportlich extrem weiter gebracht, obwohl wir nur eine sehr beschränkte Zeit zum Fußballspielen hatten.“

Damit nimmt er Bezug darauf, dass die erste Saison unter Sivarajs Leitung in der B-Kreisliga abgebrochen und die aktuelle Spielzeit in der A-Kreisliga unterbrochen wurde. Jetzt wäre es an der Zeit, einmal eine komplette Saison gemeinsam zu bestreiten, hofft er darauf, dass die Spielzeit 21/22 ohne Zwangspause über die Bühne geht.

Auch der Coach selber erwartet, dass ab Sommer ein regulärer Spielbetrieb organisiert werden kann. Wie es mit der aktuell unterbrochenen Spielzeit 21/22 weitergeht, bleibt indes abzuwarten. Der Aufsteiger hat gerade einmal sieben der 16 Hinrundenspiele bestritten, rangiert auf dem drittletzten Platz, der nicht zum Klassenerhalt reichen würde, wenn ein Bezirksligist aus dem Kreis Soest absteigt.

Sivaraj ist aber zuversichtlich: „Wir sind zwar nicht unter normalen Umständen aufgestiegen“, spricht er die Entscheidung an, dass der SuS als Tabellendritter dank der Quotientenwertung den Sprung ins Oberhaus des FLVW-Kreises Soest geschafft hat. „Auch haben wir etwas gebraucht, um uns an die A-Liga zu gewöhnen. Doch hatten wir in den ersten sieben Spielen auch viele Kracher. Die meisten Gegner, mit denen ich uns auf Augenhöhe sehe, kommen noch“, setzt er auf einen Aufschwung, wenn es wieder losgeht.

Generell fühlt sich Sivaraj in Scheidingen sehr wohl. „Es passt alles, sportlich und menschlich“, betont er ein großes Einvernehmen mit dem vergleichsweise jungen Vorstandsteam. „Die Entscheidung für Scheidingen war hundertprozentig richtig.“ Das betont auch Lennart Wilms, der mit seinen Vorstandskollegen Peter Pyka und Moritz Stratmann die Gespräche geführt hat. „Wir machen auch Liga-unabhängig zusammen weiter“, würde auch ein Abstieg nichts an der Planung ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare