Die SpVg Möhnesee verlängert mit Trainer Martin Brokemper

+
Martin Brokemper geht in der nächsten Saison in sein viertes Trainerjahr bei den Matrosen.

Möhnesee - Die SpVg Möhnesee bindet Martin Brokemper, Trainer der B-Kreisliga-Mannschaft, für ein weiteres Jahr an den Verein. Damit geht Brokemper ab Sommer in sein viertes Jahr an der Möhne.

Außerdem bleibt auch der spielende Co-Trainer Vlady Kosharnyi den Matrosen erhalten. „Vlady hat sich innerhalb eines Jahres ein gutes Standing innerhalb der Mannschaft erarbeitet“, lobt Fußball-Abteilungsleiter Thorsten Heinrich den Mittelfeldmann, den er für seine Ruhe und Übersicht auf dem Platz und die Trainingsarbeit und Mannschaftsführung neben dem Platz lobt.

Aktuell befindet sich die SpVg auf dem ersten Platz in der Kreisliga B und hat den Aufstieg vor Augen. „Da sportlich alles nach Plan läuft, liegt es nahe, die Zusammenarbeit mit dem bewährten Team fortzusetzen“, erklärt Heinreich.

Veränderungen nehmen die Matrosen in der zweiten Mannschaft vor. Dort soll in der kommenden Saison das Trainerduo Tim Scharping und Uwe Knäpper für neue Impulse sorgen. Scharping trainierte zuletzt die A-Jugend des FC Ense, schnürte zu seiner aktiven Zeit bereits die Schuhe für Möhnesee, sodass er nicht komplett neues Terrain betritt. Knäpper wird ihm, wie bereits in Ense, als Co-Trainer zur Seite stehen.

Das neue Gespann soll die erfolgreiche Arbeit von Tim Brans weiterführen, der seit vier Jahren den C-Kreisligisten betreute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare