Aufstieg von SW Werl

Sprung in die Oberliga ist für Werler Kegler ein großer

+
Verstärkung gesucht: Für die Oberliga benötigen die Werler Kegler weitere personelle Verstärkung.

Werl – Bevor die Sektkorken knallten, gab es für die Kegler der KF Werl noch die Kür. Der Aufstieg in die Oberliga stand schon vor dem letzten Saisonspiel der Bezirksliga 6 gegen die SK Meinerzhagen II fest.

Und auch in diesem Duell zeigten die Werler, warum sie zu Recht aufgestiegen sind. Gegen die Gäste aus dem Märkischen Kreis gewannen die Werler Kegler mit 3:0 (2828:2577 Holz). Es war der elfte Sieg im 14. Spiel.

Dass es für die erste Mannschaft der Kegelfreunde zu diesem großen Erfolg kam, war vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten. „Wir sind ohne große Erwartungen in die Spielzeit gegangen. Dass es zum Aufstieg gereicht hat, war schon überraschend, nehmen wir aber natürlich gerne mit“, so Daniel Sprenger, der seit 26 Jahren bei den Kegelfreunden aktiv ist und in dieser Saison mit Abstand die höchste Durchschnitts-Holzzahl der Liga hat (806).

Nachdem die erste Mannschaft der Werler vor Jahren noch in der NRW-Liga spielte (dritthöchste Liga), gab es vor vier Jahren einen größeren Umbruch. „Wir haben dann vermehrt auf den Nachwuchs gesetzt“, so Sprenger. Mit Vincenz Root und Simon Böhle sind zwei 15-Jährige inzwischen regelmäßig dabei – mal in der ersten, mal in der zweiten Mannschaft.

Der Sprung in die Oberliga ist ein großer, das weiß auch Sprenger. „Wir brauchen schon noch so zwei bis drei Verstärkungen. Sonst wird es schwer. Ich halte den Klassenerhalt dennoch für realistisch.“

Damit das Unternehmen gelingt, werden die Kegler im Juli mit dem Training beginnen, ehe im September die Saison startet. Zwar steht noch nicht fest, in welche der vier Oberligen die Werler eingeteilt werden, eines ist aber klar: „Ein größerer Aufwand wird das nicht. Die Fahrten sind ähnlich weit“, weiß Sprenger, der sich freut, in seinem 27. Jahr bei den KF Werl wieder um Oberliga-Punkte zu kämpfen. Einen Durchmarsch in die NRW-Liga wird es wohl nicht geben. „Das waren andere Zeiten. Wir sind sehr froh, wieder in der Oberliga zu spielen.“

KF Werl: Daniel Sprenger, René Comblain, Vincenz Root, Simon Böhle, Klaus Gnaß, David Boxall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare