Schmerzen im linken Oberschenkel

Gina Lückenkemper bricht WM-Generalprobe ab

+
Gina Lückenkemper und ihr Trainer Uli Kunst.

Bellinzona - Sprint-Hoffnung Gina Lückenkemper aus Soest (LGO Dortmund) hat ihre Generalprobe für die Leichtathletik-WM in London (5. bis 13. August) wegen Schmerzen im linken Oberschenkel abgebrochen.

Die deutsche Meisterin über 100 m verzichtete beim Meeting in Bellinzona/Schweiz nach ihrem Vorlaufsieg in 11,31 Sekunden wegen der aufgetretenen Schmerzen auf ihre Teilnahme am Endlauf.

"Es ist bei weitem nichts Schlimmes, aber mit Schmerzen rennen macht einfach keinen Spaß. Morgen schauen wir dann mal, wo der Schuh drückt", schrieb die 20-Jährige bei Facebook. 

Bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt vor rund zwei Wochen hatte Lückenkemper in 11,01 über 100 m eine persönliche Bestleistung erzielt. 

Wegen einer Fußblessur verzichtete sie anschließend auf einen Start über ihre Paradestrecke 200 m, bei der sie damit auch beim Saisonhöhepunkt in London nicht antreten wird. - sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.