Sportler des Jahres 2017 im Kreis Soest gesucht

+
Freuen sich auf die Sportgala 2018: (von links) Ingo Schaffranka, Klaus Eickenbusch, Thomas Schnabel, Werner Borgschulze, Guido Münstermann, Stefan Rahmann und Benjamin Göttgens.

Kreis Soest - Eines steht jetzt schon fest, obwohl noch keine einzige Stimme abgegeben worden ist – weder von der Jury, bestehend aus Medienvertretern, Sponsoren und dem Vorstand der Stiftung „Gutes Erlaufen“, noch mit einem der 15 000 Stimmzettel oder per Online-Voting: Gina Lückenkemper wird nicht „Sportlerin des Jahres 2017“ im Kreis Soest.

Die deutsche Vorzeige-Leichtathletin, wie sie im Rahmen ihrer Ehrung zur „NRW-Sportlerin des Jahres“ genannt wurde, hat den Titel in den vergangenen drei Jahren gewonnen, kann nicht erneut gewählt werden.

Gemäß den Richtlinien für die Wahl, deren Gewinner im Rahmen der Sportgala des Kreises Soest am 10. März in der Soester Stadthalle geehrt werden, dürfen Sportler eben nur maximal drei Jahre in Folge gewinnen. „Wir werden sie aber einladen. Und nach einem Jahr Pause kann sie wieder zur Wahl stehen“, kündigte Chef-Organisator Ingo Schaffranka im Rahmen der Präsentation der fünften Veranstaltung dieser Art bei Möbel Turflon in Werl an.

Ab dem 14. Januar werden insgesamt 32 bis 40 Kandidaten für die vier Kategorien – Damen, Herren, Mannschaften, Jugend – veröffentlicht, sodass unmittelbar die Abstimmung beginnen kann. Bis zum 18. Februar ist das Voting möglich, ehe die Ehrung bei der Sportgala erfolgen wird. 242 Vereine – von Geseke bis Wickede, von Warstein bis Lippetal – sind im Vorfeld angeschrieben und um Vorschläge gebeten worden. 28 Nominierungen kamen herein. Weitere Kandidaten können jetzt noch bis Jahresende per E-Mail vorgeschlagen werden (Adresse: info@sportgala-soest.de).

Im Rahmen eines kurzweiligen Abends wird auch die Übergabe des Erlöses des Silvesterlaufs an die Begünstigten erfolgen. Wie Schaffranka erläuterte, kostet die Sportgala der ausrichtenden Stiftung 15 000 Euro, die größte Summe wird für die Miete der Stadthalle fällig. Diese Summe ist von den Sponsoren gedeckt und damit die Kosten für den unterhaltsamen Teil des Abends, bei dem ein männliches Schlager-Double auftreten und Turnkunst auf dem Trampolin geboten wird. Auch der Wickeder Chor „Cantalino“, unlängst im WDR-Fernsehen bestens bewertet, soll dabei sein. - dw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare