1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bezirksliga legt wieder los: Fehlstart des Spitzenreiters im „Eröffnungsspiel“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jürgen Groener, Thomas Müller

Kommentare

Ostinghausens Lars Schröder erzielte die ersten beiden Tore und führt die Bezirksliga-Torschützenliste mit sechs Treffern an.
Ostinghausens Lars Schröder erzielte den Führungstreffer für Ostinghausen. © Düser

Der Ball rollt wieder in der Bezirksliga 7 - und im ersten Spiel des Jahres gibt es gleich die erste Überraschung. Spitzenreiter Ostinghausen kamen am Samstag nicht über ein 1:1 gegen Wolbeck hinaus.

Ostinghausen - SFO-Trainer Bober hatte gehofft, dass es besser läuft als beim ärgerlichen 1:1 im Hinspiel. Doch es kam anders: Der Spitzenreiter der Bezirksliga 7 kam auch im Rückspiel gegen den VfL Wolbeck nicht über ein 1:1 hinaus.

Bezirksliga 7: SF Ostinghausen – VfL Wolbeck 1:1 (1:0).

Fehlstart für die Sportfreunde Ostinghausen im ersten „Heimspiel“ nach der Winterpause auf dem Kunstrasenplatz in Bad Sassendorf. Die Mannschaft von Trainer Julian Bober bleibt aber dennoch nach dem ersten Unentschieden nach zuletzt vier siegreichen Begegnungen weiterhin Spitzenreiter. Verfolger VfL Kamen könnte am Sonntag mit einem Sieg gegen SG Oestinghausen wieder auf einen Punkt heranrücken.

Tabelle

„Das waren heute zwei ärgerliche Punktverluste nach einem im Grunde ordentlichen Spiel“, zog SFO-Trainer Julian Boder Bilanz. Die Ostinghauser hatten die erste Halbzeit gegen die tief stehenden Münsterländer komplett im Griff, erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Friedrich Bömer-Schulte setzte das Leder frei stehend aus etwa elf Metern am Wolbecker Kasten vorbei. Wenig später verarbeitete Lars Schröder eine Hereingabe von der linken Außenbahn perfekt, brachte die Sportfreunde mit seinem 25. Saisontreffer mit 1:0 in Führung, die auch zur Pause Bestand hatte.

Nach dem Wechsel setzte sich das deutliche Chancen-Plus der Sportfreunde fort. Tom Franke und Fred Gutmann scheiterten jeweils mit Distanzschüssen an der Latte. Luca Mazziotti peilte mit seinem Schuss das lange Eck an, doch der Innenpfosten rettete für den bereits geschlagenen Wolbecker Keeper Jonas Kersten. Danach ließ der Ostinghauser Druck etwas nach. Die Wolbecker befreiten sich aus der Umklammerung, blieben aber zunächst weitgehend ungefährlich. Dies änderte sich in der 71. Minute als die SFO-Defensive nach einem weiten Schlag keinen Druck auf Ball und Gegner bekam, Joshua Rose mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck zum 1:1 ausglich.

„Das war jetzt heute zwar ergebnistechnisch nur ein Unentschieden, aber wichtig ist mir, wie die Mannschaft Fußball gespielt hat. Und damit bin ich zufrieden“, so Bober weiter.

SF Ostinghausen: Koch, Gutmann, Erdöl (72. Mazziotti), Tschorn, Kimmel, Pieprzka (82. Rajsowski), Schröder, L. Meuter, Bömer-Schulte, M. Meuter (66. Campagna), Franke.

Tore: 1:0 Schröder (37.), 1:1 Rose (71.).

Auch interessant

Kommentare