Spätes 0:1: RW Westönnen verliert beim Türkischen SC Hamm

+
RW Westönnen stand gut in der Abwehr, kassierte aber in der 85. Minute das 0:1 beim TSC Hamm.

Hamm - Fünf Minuten fehlten RW Westönnen, um vom Spitzenteam TSC Hamm einen Punkt zu entführen. Nach einer ordentlichen Leistung kassierte die Borschel-Elf durch einen Sonntagsschuss in den Winkel das entscheidende Tor.

Da rächte sich das Auslassen einiger Möglichkeiten zuvor. Trainer Borschel war schon zur Pause mit dem Verhalten in der Offensive unzufrieden, bemängelte, dass die guten Kontersituationen schlecht ausgespielt wurden.

RW Westönnen fand, leicht ersatzgeschwächt, gut in die Partie. Mit dem Wind im Rücken schafften die Westönner es, den Gastgeber vom eigenen Tor fernzuhalten. Auch der Ballbesitz-Anteil war etwa ausgeglichen und Chancen gab es auf beiden Seiten, aber keine Hochkaräter. Nach dem Wechsel machte der Gastgeber mehr Druck, doch nach etwa einer guten Stunde ließ dieser nach und Westönnen erspielte sich Chancen. 

Zwischen der 68. und 76. Minuten hatten Tas, Heber über das Tor, Arno Schneider, Schuss aus zwölf Metern über das Tor, und Heinz, Schuss aus 16 Metern über das Tor, drei ganz dicke Möglichkeiten. Das Auslassen dieser Chancen rächte sich. Der eingewechselteTirgil zog vom linken Strafraumeck ab und der Ball landete genau im Torwinkel. Unhaltbar. Bitter für RWW, denn der Punkt war greifbar und aufgrund der Leistung verdient.

Statistik

RW Westönnen: Rupp, Nicolai, C. Eschmann, Schneider, Bettenbrock, Heinz, S. Eschmann, Clarysse, Franke, Gließner, Tas.

Tor: 0:1 Tirgil (85.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.