Handball Bezirksliga Hellweg

STV II ungefährdet zum Kantersieg: 39:21 gegen Ahlener SG III

+
Nicht aufzuhalten waren Jan-Ole Zülsdorf und die STV-Reserve. Sie siegten im Heimspiel gegen Ahlen III 39:21.

Soest - Der Soester TV II hat auch die zweite Pflichtaufgabe in Folge erfüllt und bleibt nach dem 39:21 (16:9) gegen die Ahlener SG in Lauerstellung hinter den Spitzenteams der Bezirksliga Hellweg.

Nach ersten wackeligen Minuten hatte die Soester U21 das Spiel klar im Griff und dominierte den Heimauftritt wie eine Woche zuvor gegen Werne (48:27). „Wir hatten am Anfang ein paar Schwierigkeiten, aber die Konzentration kam nach ein paar Minuten. Danach haben wir das Spiel klar dominiert“, lobte Trainer Jan Stoppelkamp.

Die erste Hälfte startete schwerfällig, die Ahlener stellten eine zunächst stabil stehende 6:0-Deckung, spielten vorne lange Angriffe. Mit diesem Spielkonzept war die ASG in den ersten Minuten die erfolgreichere Mannschaft, lag nach acht Minuten 3:2 vorne. Danach aber stabilisierten sich die Soester selbst in der Defensive und Louis Reinken zeigte einige Paraden.

In der Offensive übernahm Leon Wolff, vor einer Woche bereits 22-facher Torschütze gegen Werne, die Initiative. Er erzielte vier der ersten fünf Tore selbst und legte Kreisläufer Eike Staubach das fünfte auf. Damit hatte er großen Anteil am Soester Zwischensprint zum Stand von 6:3 nach 15 Minuten und daran, dass das STV-Angriffsspiel nun insgesamt Fahrt aufnahm. Beim 8:4 in der 18. Minute trafen die Ahlener zum ersten Mal seit deren 3:2-Führung wieder. Soest blieb jedoch spielbestimmend, war deutlich spielfreudiger und schaltete nach Ballgewinnen in verschiedenen Abwehrformationen schnell um. Wären einige Gegenstöße sind verbaselt worden, hätte der STV zur Pause schon deutlicher als 16:9 geführt.

Nach der Pause zog Soest das Tempo sogar noch an, verpasste diesmal allerdings knapp die 40er Marke. „Es ist wichtig, die Spannung hochzuhalten. Es bringt nichts, ein Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Es kommen auch wieder andere Gegner“, freute sich Stoppelkamp, dass sein Team bis zum Ende mit kleineren Ausnahmen die Konzentration hochhielt.

Statistik

Tabelle

Soester TV: Reinken, Sosna; Wolff (10/4), Müller (3), Kynast (2), Vahle (4), Bügler (3), Zülsdorf (3), Tischer (7), Brennecke, Scholten (2), Staubach (5).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare