Handball Oberliga

Soester Start-Ziel-Sieg beim FC Schalke

+
Sechsfacher Torschütze für Soest in Schalke: Michal Kurka.

Schalke – Die Oberliga-Handballer des Soester TV trugen dazu bei, dass es am Samstag keinen guten Abend gab für den FC Schalke 04. Nachdem die königsblauen Fußballer in München verloren hatten, zogen die Handballer aus dem Gelsenkirchener Stadtteil gegen Soest den Kürzeren.

Mit 27:23 (13:7) setzte sich der STV bei S04 durch, feierte dabei einen letztlich ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. 

Entsprechend zufrieden war Trainer Martin Denso nach dem Gastspiel in der Sporthalle am Schürenkamp, hatte seine Sieben doch die Vorgaben über weite Strecken zu hundert Prozent umgesetzt. Dabei hatte Denso sogar auf den Einsatz von Kapitän Torben Voss-Fels verzichtet, dessen Knie noch nicht stabil genug ist. Dafür kam dessen Bruder Finn zum Einsatz, der seit gut zwei Wochen wieder mittrainiert. Auch Benni Haake pausierte noch, ist damit für die zweite Mannschaft freigespielt. 

Die Partie in Schalke war zunächst von aggressiven Abwehrreihen hüben wie drüben geprägt. Es hagelte Verwarnungen auf beiden Seiten, wollten sich die Kontrahenten doch den Schneid abkaufen. Dies gelang den Soestern mit ihrer 5+1-Formation besser, in der Max Loer gegen den Schalker Halblinken offensiv zu Werke ging. Gegen die Schalker 6:0-Deckung fanden die Soester nach zähem Beginn mehr und mehr bessere Lösungen. „Wir haben lange und geduldig gespielt, auf unsere Chancen gewartet“, lobte der Coach. 

Viele Torerfolge wurden durch Ballgewinne in der Defensive erzielt, indem über die erste und zweite Welle wirkungsvolle Nadelstiche gesetzt wurden. So setzte sich der STV bis zur 17. Minute auf 7:2 ab, hatte in Christian Ihssen auch einen stabilen Rückhalt im Tor. Er wehrte viele Bälle ab, zumal die Schalker oft unvorbereitet abschlossen, die Bälle so zur leichten Beute wurden. 

Nach der überaus starken Defensivleistung mit nur sieben Gegentoren in Halbzeit eins zogen die Schlüsselträger zwischenzeitlich auf bis zu acht Tore weg (12:20/45.). Danach schlichen sich einige Unkonzentriertheiten im Abschluss beim STV ein, sodass Schalke auf bis zu drei Tore verkürzen konnte. „Wir haben einige Abpraller nicht bekommen. Doch das ist Meckern auf hohem Niveau“, so Denso. Unterm Strich ließen die Gäste aus der Börde nichts anbrennen. 

Soester TV: Ihssen, Muhr, A. Loer (4), Vukoja (2), Schönle (2), M. Loer (5/1), Tischer (2), F. Voss-Fels (1), Kurka (6), Noeh, Falkenberg (2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare