Handball Oberliga

Soester TV hat sich für die Vorbereitung viel vorgenommem

+
Handball Oberligist Soester TV mit Spielertrainer Max Loer, den Neuzugängen Björn Danz und Tim Faber sowie Trainer Michael Jankowski strten jetzt die erste Phase der Saisonvorbereitung.

Soest – Der Schweiß floss in Strömen – kein Wunder bei 30 Grad Außentemperatur. In der Bördehalle war daher viel Trinken angesagt, als sich die Oberliga-Handballer des Soester TV zur Trainingseinheit trafen unter der Regie der neuen Trainer Michael Jankowski und Max Loer. Die erste Vorbereitungsphase für die Saison 19/20 hat begonnen, dafür haben sich die Schlüsselträger eine Menge vorgenommen.

Entsprechend geht es zur Sache im Training und den zahlreichen Testspielen. Nach dem ersten Test in Volmetal – der Anzeiger berichtete – geht es schon am kommenden Samstag um 16 Uhr in eigener Halle gegen Landesligist Villigst-Ergste weiter, ehe Verbandsligist Schwelm am 29. Juni in die Bördehalle kommt. Letztes Testspiel ist am 12. Juli beim Drittligisten in Menden. 

Samstag erster Heim-Test ab 16 Uhr

Dabei agieren Jankowski und Loer als gleichberechtigtes Trainerduo. „Wir sind auf einer Wellenlänge, das war schon nach kurzer Zeit zu merken“, blickt Loer der Zusammenarbeit sehr positiv entgegen. „Wir sprechen eine Sprache, stimmen zu hundert Prozent überein“, ergänzt Jankowski. Dabei wird Loer seine Spielzeiten nach und nach herunterfahren. „Ich werde mich mehr und mehr rausnehmen“, will der 35-Jährige den jungen Spielern nicht im Weg stehen – insbesondere Michal Kurka und Luis Gran auf der Mitte. 

Neu im Kader sind Torwart Tim Faber und Linkshänder Björn Danz. Unisono ließen beide beim Training durchblicken, dass sie sich bestens aufgenommen fühlen in der Börde. „Es war schon ein außergewöhnlicher Empfang, bei einer Fete beim Geschäftsführer wurde gleich richtig eingeheizt“, zeugte sich der 27-jährige Torwart begeistert. Er sieht auch der Kooperation mit seinem Torwartkollegen Birk Muhr zuversichtlich entgegen. „Wir haben uns gleich gut verstanden“, so der Hammer Banker. 

Er wird nach Möglichkeit eine Fahrgemeinschaft mit Björn Danz bilden, wenn beide zusammen aus Hamm anreisen können. Ansonsten wird Danz, der 20-jährige Student des Wirtschaftsingenieurwesens, auch mit dem Zug anreisen, liegt Soest doch genau zwischen Hamm und Lippstadt, wo der gebürtige Leverkusener studiert. 

Heimspiele freitags 

Nach der ersten Vorbereitungsphase pausieren die STV-Handballer für drei Wochen. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es am sinnvollsten ist, in den ersten drei Wochen der Sommerferien zu pausieren“, erläuterte Coach Jankowski, gibt seinen Schützlingen aber ein paar Hausaufgaben mit. Denn was bis dahin antrainiert wurde in Sachen Stabilisierung, Kraft und Technik, soll nicht verloren sein, wenn es ab 5. August vor allem in taktischer Hinsicht weitergeht. 

Hier gibt es etliche Highlights für die Schlüsselträger, die am 16. August nach Flensburg fahren, um gegen die Drittliga-Mannschaft der SG Flensburg-Handwitt zu testen. Es schließt sich ein Trainingslager mit Übernachtung in Hamburg an, wo Spiele gegen Barmbek-Uhlenhorst, Kronshagen und womöglich einen dänischen Zweitligisten geplant sind. 

Am Wochenende darauf geht es zu einem zweitägigen Turnier nach Ratingen mit Gegnern wie unter anderem Aldekerk. Es schließt sich ein Turnier in Möllbergen gegen Gegner wie Spenge und Lemgo II an. Ende August, Anfang September steht ein Turnier in Isselhorst an, wo unter anderem Jöllenbeck und Loxten als Konkurrenten warten. 

Ein letzter Test soll am 8. September über die Bühne gehen, ehe der STV am ersten Spieltag der Oberliga-Saison 19/20 den TuS Ferndorf II empfängt – und zwar am Freitag, 13. September, um 20 Uhr. Die Schlüsselträger tragen ihre Heimspiele künftig stets freitags aus. „Wir erhoffen uns dadurch einen höheren Zuschauerschnitt“, so Jankowski, der außerdem Vorteile darin sieht, den Terminen der Zweiten und der A-Jugend am Samstag oder am Sonntag aus dem Weg gehen zu können. 

Der Soester TV wird zudem die Eintrittspreise senken, und zwar von neun auf sieben Euro pro Vollzahler. Das Catering wird fortan von Jankowski übernommen, der beruflich in dieser Branche unterwegs ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare