Volleyball Verbandsliga

Soester TV mit neuer Entschlossenheit zum 3:0-Sieg in Bottrop

+

Bottrop – Die emotionale und sportliche Reflexion beim Dienstagstraining scheint gewirkt zu haben. In einem engen Spiel (25:27, 19:25, 21:25) gewannen die Verbandsliga- Herren des Soester TV in drei Sätzen gegen den VC Bottrop. Nach drei sieglosen Spielen in Folge gab es endlich wieder einen Erfolg für die Mannschaft von Trainer Jan Grobfeldt.

„Ich war sehr gespannt auf das Spiel“, so Grobfeldt. Denn obwohl es während der Vorbereitung so aussah, dass Soest vollständig wäre, war es aufgrund von Krankheiten unklar, ob Grobfeldt überhaupt eine Mannschaft nach Bottrop schicken konnte. „Im Endeffekt haben wir uns dazu entschieden, das Spiel doch anzugehen, auch mit angeschlagenen Spielern.“

Umso glücklicher war Grobfeldt, dass das Spiel mit 3:0 an die Soester ging. „Die Besprechung hatte schon Wirkung“, so Grobfeldt. „Wir haben uns neue Ziele gesetzt und Rituale als Team überlegt, um in schwierigen Phasen Entschlossenheit und Mut zu fassen.“

Mit neuer Entschlossenheit gingen die Soester so an den Start und prägten das Spiel mit solider Annahme und gutem Angriffsspiel, inklusive gutem Einsatz der Mittelblocker, und druckvollen Aufschlägen. Tobias Beckheuer und Marian Gröger teilten sich Zuspiel und Angriff. „Das hat sehr gut funktioniert“, so Grobfeldt. Gröger soll in Zukunft stärker in das Angriffsspiel eingebunden werden. Ein weiterer Erfolgsfaktor: Die mannschaftsinterne Kommunikation habe sich verbessert, so Grobfeldt.

Als nächstes kommt die MTG Horst nach Soest. Im Hinspiel setzte es eine Niederlage, für die sich Grobfeldt revanchieren möchte. Dann wird sich zeigen, ob die Maßnahmen Grobfeldts weiterhin greifen.

Soester TV: Kleinewalter Grundmann, Verhoeven, Beckheuer, Prell, Gröger, Hugenroth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare