28 Jahre Kinderturnen geleitet

Soester Fechterschaft verabschiedet Übungsleiterin Sigrid Eckhoff 

Die Turnkinder der Soester Fechterschaft verabschiedeten ihre langjährige Übungsleiterin Sigrid Eckhoff (in der Mitte).
+
Die Turnkinder der Soester Fechterschaft verabschiedeten ihre langjährige Übungsleiterin Sigrid Eckhoff (in der Mitte).

Soest - Mehr als 28 Jahre war das Kinderturnen bei der Soester Fechterschaft durch ihr Gesicht geprägt. Jeden Montag stand sie in der Turnhalle der Petri-Grundschule. Wie vielen Kindern sie im Laufe der vielen Jahre Rolle vorwärts, das Schwingen an Ringen, den Sprung über einen Kasten und so vieles mehr beigebracht hat, kann wohl niemand zählen.

Jetzt wurde Sigrid Eckhoff im Kreise ihrer Schützlinge verabschiedet. In den ersten Jahren stand ihr Sigrid Haupthoff als Übungsleiterin zur Seite; nach deren Ausscheiden halfen Mütter aus, bis sie Susanne Wenselowski als neue Unterstützung gewinnen konnte. Inzwischen ist es jeden Montag ein ganzes Team aus Übungsleiterinnen, Gruppenhelfern und immer wieder Praktikanten, die den Kindern die Freude an der Bewegung vermitteln.

 „Frau Eckhoff“, wie die Kinder sie nennen, fehlte so gut wie nie. Zuverlässig und engagiert prägte sie über die vielen Jahre das Kinderturnen bei der Soester Fechterschaft. Erst in den vergangenen Jahren fuhr sie ab und zu außerhalb der Schulferien selbst in den Urlaub. Dabei hätte sie es längst schon anders machen können. 

Sogar nach einer Knie-Operation vor zwei Jahren kehrte sie putzmunter zurück in „ihre“ Halle. Ihre Enkelkinder sind inzwischen längst zu alt fürs Kinderturnen, haben aber in den Anfängen mit viel Spaß bei der Oma geturnt. Beim Weihnachtsessen der Soester Fechterschaft dankte der Vorstand Sigrid Eckhoff für ihr Engagement. 

Beim letzten Turnen vor den Weihnachtsferien verabschiedeten sich nun auch das Team und die Kinder von „ihrer“ Frau Eckhoff. Zum Abschied gab es einen Baum mit unzähligen Fingerabdrücken der Kinder. Sie stehen stellvertretend für die vielen Kinder, denen Sigrid Eckhoff Hilfestellung und vieles mehr beim Kinderturnen gegeben hat. 

Und wie immer vor den Ferien gab es Stutenkerle für die Kinder – natürlich besorgt von Sigrid Eckhoff. Ob sie sich einen Montag ohne Kinderturnen überhaupt vorstellen kann? Der Abschied fällt schwer, selbst wenn er mit fast 80 Jahren mehr als verdient ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare