Leuchtende Beispiele für den „Sport als Chance“

Der Schwimmverein Möhnewelle trägt nach der Einschätzung der Jury wirkungsvoll zur Entfaltung der Fähigkeiten und persönlichen Interessen vieler unterschiedlicher Menschen bei.
+
Der Schwimmverein Möhnewelle trägt nach der Einschätzung der Jury wirkungsvoll zur Entfaltung der Fähigkeiten und persönlichen Interessen vieler unterschiedlicher Menschen bei.

KREIS SOEST - Der diesjährige Ehrenamtspreis des Kreises Soest geht an den Schwimmverein Möhnewelle in Möhnesee, den Club für Bogenschützen Soest und den SV Altenrüthen. Alle drei Vereine leben nach Ansicht der Jury vor Ort beispielhaft durch vorbildliches Verhalten das diesjährige Thema „Sport als Chance“.

Die Entscheidung der Jury, die sich aus Landrätin Eva Irrgang sowie den Journalisten Holger Wackerzapp (Hellweg Radio) und Heyke Köppelmann (Soester Anzeiger) zusammensetzte, fiel einstimmig aus. Insgesamt hatte sie 13 Vorschläge zu bewerten. Fachlich wurde die Jury von der Fachkraft für Qualifizierung des Soester Kreissportbundes, Jessica Nöcker, begleitet.

Die Preisverleihung erfolgt während eines Festakts am Montag, 1. Dezember, ab 17 Uhr im Foyer des Kreishauses.

Genau wie der Schwimmverein Möhnewelle ist auch der CfB Soest ein gutes Beispiel dafür, wie der Sport durch umfassende adressatengerechte Angebote allen Menschen eine Chance gibt, sich in einer guten Vereinsstruktur einzubringen. - Foto: privat

Der Schwimmverein Möhnewelle und der Club für Bogenschützen tragen nach Einschätzung der Jury wirkungsvoll zur Entfaltung der Fähigkeiten und persönlichen Interessen vieler unterschiedlicher Menschen bei. Dabei würden insbesondere die Themen Inklusion und Integration vorbildlich gelebt.

Preisverleihung

Die Preisverleihung erfolgt während eines Festakts am Montag, 1. Dezember, ab 17 Uhr im Foyer des Kreishauses.

Beide Vereine seien sehr gute Beispiele dafür, wie der Sport durch umfassende adressatengerechte Angebote allen Menschen eine Chance gibt, sich effektiv in einer guten Vereinsstruktur einzubringen. Sie förderten durch starken Zusammenhalt, dass ungleiche Voraussetzungen überwunden werden. Gegenseitige aktive Unterstützung und individuelle Förderung würden sehr groß geschrieben, bescheinigen die Juroren den beiden Vereinen.

Der SV Altenrüthen hat nach Urteil der Jury zu einer positiven Entwicklung der Ortschaft Altenrüthen beigetragen. Der Verein stand als klassischer Fußballverein aufgrund des demografischen Wandels im Jahr 2007 vor einer fundamentalen Krise. Ein neuer Vorstand und viele gute Ideen haben den Verein beflügelt und ihn zu einem attraktiven Breitensportverein weiterentwickelt. Heute freut sich der Verein über vielfältige Angebote und zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Der Ehrenamtspreis ist mit insgesamt 2 000 Euro dotiert, die auf die drei Preisträger aufgeteilt werden. 1 000 Euro stammen aus dem Etat der Landrätin, weitere 1 000 Euro steuert die Stiftung Rotary Erwitte-Hellweg bei. 2015 steht der Ehrenamtspreis unter dem Motto „Barrierefreies Naturerleben – Mit Herz und Hand dabei“.

Dann hofft die Jury vor allem auf Vorschläge von Ehrenamtlichen, die sich dafür einsetzen, dass Menschen mit Behinderungen die Natur im Kreis Soest ohne Einschränkungen erleben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare