SVW Soest macht es spannend beim 3:1 gegen den SuS Cappel

+
Kevin Teichrib kam nicht am Cappeler Torwart vorbei; dennoch jubelte der SVW Soest nach den 90 Minuten.

Soest – Sie spannten ihre Anhänger auf die Folter, machten es spannend bis in die Nachspielzeit hinein. Am Ende durften die verdientermaßen über den Gewinn dreier Punkte jubeln. Bezirksligist SV Westfalia Soest setzte sich gegen SuS Cappel mit 3:1 (1:0) durch und pirscht sich wieder heran an die Spitzengruppe der Staffel 7.

In der ersten Halbzeit profitierten die Gastgeber von einem kapitalen Fehler des SuS-Schlussmanns, der den Ball im eigenen Strafraum vertändelte, Teichrib luchste ihm die Kugel ab und Tas vollstreckte zum 1:0. Ansonsten neutralisierten sich die Mannschaften über weite Strecken.

Nach dem Seitenwechsel legten die Ardeykicker eine Schüppe drauf. Sie erspielten sich Chancen beinahe im Minutentakt. So verpassten Franke und Teichrib ebenso in aussichtsreicher Position wie Neitzner. Topp verzog aus der zweiten Reihe, Tas kam per Kopfball an eine Topp-Flanke nicht ganz heran. Dohnisch, nach seiner Einwechslung über die linke Außenbahn ein Aktivposten, scheiterte aus der Distanz, Tas konnte eine Bonk-Hereingabe nicht verwerten.

Fußball-Bezirksliga: SVW Soest - SuS Cappel 3:1

Als schließlich Bonk volley verzog und Neitzner den Ball nicht richtig traf, unkten schon Beobachter an der Seitenlinie, das sich das rächen würde. Und in der Tat kam Cappel zum Ausgleich, nach einer Standardsituation staubte natürlich Weber ab.

Die Bördestädter aber zeigten eine starke Reaktion, kamen nur fünf Minuten später nach einer Dohnisch-Flanke durch einen Tas-Kopfball zur erneuten Führung. Bonk machte in der Nachspielzeit schließlich den Deckel drauf. „Das war zwar spielerisch nicht gut, doch wir haben verdient gewonnen“, war SVW-Trainer Ibou Mbaye heilfroh über die drei gewonnenen Punkte.

Ein Lob zollte er Simon Kötter, der neben Kourouma in die Innenverteidigung gerückt war angesichts der zahlreichen Ausfälle in der Deckungszentrale.

Statistik

Tabelle

SVW Soest: Kasparek, Kourouma, Kötter, Neitzner, Bonk, Franke (53. Dohnisch), Teichrib (68. Buchowiecki), Vogel (75. Brenk), Tas (86. Chronz), Topp, Hinne-Schneider.

SuS Cappel: Stracke, Ferber, Golias, Scholz, Wolf (58. Nguyen), Neumann, Köller, Ansahl, Schmelter (46. Hoffmeister), Weber, Yilmaz (58. Richter).

Tore: 1:0 Tas (12.), 1:1 Weber (80.), 2:1 Tas (85.), 3:1 Bonk (90+2.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare