SVW Soest zu Gast bei RW Mastholte

+

Soest – War das ein Auftritt! Mit einem Doppelschlag durch Dustin Wypyszewski und Simon Kötter unmittelbar vor der Pause stellte der SV Westfalia Soest Mitte Oktober die Weichen zu einem grandiosen 5:1-Sieg über RW Mastholte. Jetzt kommt es im Rietberger Stadtteil zum Rückspiel.

Dabei wollen die Bördestädter unbedingt vermeiden, dass die auf Revanche brennenden Gastgeber erfolgreich sind. Schließlich geht es dem SVW darum, die gute Position im vorderen Tabellendrittel zu behaupten, am besten sogar auszubauen, auch wenn der Zug nach ganz oben abgefahren ist nach der Achterbahnfahrt, die die Ardeykicker leistungsmäßig in den vergangenen Wochen hingelegt haben. „Das steht und fällt mit der Einstellung“, weiß SVW-Trainer Christian Klotz, dass es ganz und gar darauf ankommt, ob die Spieler wirklich wollen.

Er hofft darauf, dass dies der Fall sein wird in einem Spiel, in dem beide Mannschaften befreit aufspielen können, geht es doch im Mittelfeld weder für Mastholte noch für Soest um etwas Dramatisches nach oben oder unten. „Vielleicht wird es gerade deshalb ein schönes Spiel“, so Klotz.

Er weiß um die Qualitäten der Hausherren, die im Hinspiel ersatzgeschwächt waren. „Die Mannschaft wird am Sonntag sicher nicht vergleichbar sein“, kennt er starke Spieler wie Torjäger Mazziotti. Allerdings wird Trainersohn Alexander Gockel nach seiner Roten Karte gegen Drensteinfurt gesperrt sein. Im Soester Kader sieht es hingegen wieder viel besser aus, so dass Maxi Brenk diesmal nicht eingeflogen werden muss.

Personal und Statistik

Personal: Es fehlen Picht, Diasonama, Hinne-Schneider, Vogel (verletzt bzw. krank), Wypyszewski (Sperre), wieder dabei sind Kötter, Polzin, Falk und Flegler.

Tendenz: RW S/N/S/N/S – SVW U/N/S/N/S.

Hinspiel: 5:1 in Soest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare