Fußball Bezirksliga 7

SVW Soest blamiert sich beim SV Geseke

Geseke – Der SV Westfalia Soest konnte den abstiegsgefährdeten Mannschaften aus dem Kreis Soest keine Schützenhilfe leisten.

Die Ardeykicker unterlagen beim SV Geseke mit 0:1 und eröffneten damit den Zementstädtern die Chance auf den Klassenerhalt. Nachbar SG Oestinghausen, der im Falle eines Soester Sieges gesichert gewesen wäre, muss weiter um den Klassenerhalt fürchten.

SVW-Trainer Christian Klotz war stinksauer, wollte auch die vielen Ausfälle nicht als Ausrede gelten lassen. So musste er kurzfristig auf Meuren und Wilmes verzichten, zudem musste Brenk nach dem Aufwärmen passen. Schon am Freitag hatte das Knie gezwickt.

„Es kann aber nicht sein, dass sich die anderen Spieler verstecken, wenn ein Mann fehlt“, schimpfte Klotz. „Wir hatten dennoch eine gute Truppe auf dem Feld, doch es war einfach zu wenig, was wir gebracht haben. Wir haben uns bemüht, doch vorn viel zu lange gebraucht im Spielaufbau und hinten mit etlichen Böcken in der letzten Reihe den Gegner eingeladen.“

Zur Pause musste er schon einen Wechsel vornehmen, da er Simon Kötter nach dessen Wortgefecht mit dem Schiedsrichter als gelb-rot-gefährdet ansah. So musste Steffen Hinne-Schneider sein Comeback geben, obwohl dies nach seiner langen Pause noch gar nicht geplant war.

Das 1:0 für Geseke entstand übrigens per Konter nach einem vielversprechenden Soester Angriff. Dustin Wypyszewski hatte die beste Soester Chance vergeben, als er nach einer Stunde frei vor dem Tor aus zehn Metern verzog.

Statistik

SVW Soest: Brylka, Wieling, Kastner, Seifert, Kimmel, Vogel (76. Geisthövel), Kötter (46. Hinne-Schneider), Gierth, Polzin, Topp, Wypyszewski.

Tor: 1:0 Kahr (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare