Fußball Bezirksliga 7

Sönnern fährt ungefährdeten Sieg gegen Rhynerns Reserve ein

+
In dieser Szene scheiterte Frank Vollenberg noch. Doch in der 57. Minute machte der Stürmer das 3:0 für den SC Sönnern gegen Westfalia Rhynern II.

Von Frank Düser sönnern J Einen insgesamt ungefährdeten Heimsieg fuhr der SC Sönnern ein. Mit 3:1 (2:0) bezwang die Elf von Spielertrainer Sascha Eckert Westfalia Rhynern II. „Wir haben heute rund 75 Minuten ein gutes Spiel gemacht, nur nach dem Gegentor lief es eine Phase nicht so gut“, war Eckert zufrieden. 

Der Gastgeber hatte von Beginn an Zugriff auf das Spiel. Der SCS war in den Zweikämpfen präsent und war auch spielerisch überlegen. Dabei waren beide Teams nicht zimperlich in den Zweikämpfen und es gab die eine oder andere Unterbrechung. Dennoch zeigten beide Teams ein ordentliches Bezirksliga-Spiel. 

Fußball-Bezirksliga 7: SC Sönnern - Westfalia Rhynern

Die Führung der Gastgeber nach einer Viertelstunde resultierte aus einer Standard-Situation. Nico Schüngel setzte einen Freistoß aus 18 Metern in die Maschen. Der SCS blieb überlegen und wurde kurz vor der Pause belohnt. Nico Schüngel brachte den Ball von rechts flach herein und Jami grätschte dazwischen. So landete das Leder im eigenen Tor. Das 2:0 zur Pause entsprach dem Spielverlauf. 

Nach dem Wechsel blieb Sönnern die bessere Mannschaft, machte mehr Druck und war in der 57. Minute erneut erfolgreich. Den sehenswertesten Angriff der Gastgeber schloss Torjäger Frank Vollenberg überlegt ab. Zuvor war der Stürmer von seinen Mitspielern super in Szene gesetzt worden. 

Erst nach diesem dritten Gegentreffer wurden die Gäste etwas stärker – oder Sönnern schaltete einen Gang zurück. Dennoch lag das vierte Tor eher in der Luft als das 1:3. Dass Rhynern dennoch in der 70. Minute verkürzte, lag am Platz. SCS-Torwart Fickermann hielt einen Freistoß nicht fest und Hartmann war zur Stelle, staubte aus kurzer Distanz ab. Wirklich in Gefahr geriet der verdiente Sieg des SCS aber nicht mehr. Mit 22 Punkten liegt der Aufsteiger schon zehn Punkte vor den Abstiegsrängen.

Statistik

SC Sönnern: Fickermann, Grote (75. Steffens), Langenhorst Eckert, J. Lohmann (86. Kree), L. Lohmann, Vollenberg, Wengler, Hardes, Schneidereit, Schüngel (84. Laskowski). 

Westf. Rhynern II: Remmert, Peppensack, Artemiuk, Ebel (24. Ceylan), Kuhn (83. Pennewig), Kocman, Hartmann (75. Steiner), Kambis, Mertin, Markovski, Bulut. 

Tore: 1:0 Schüngel (15.), 2:0 Jami (ET, 44.), 3:0 Vollenberg (57.), 3:1 Hartmann (70.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare