Segler vom Möhnesee planen ihre Saison - auch Damenteam im Einsatz

WYD und YCM stellen Teams in 2. Bundesliga und bei den Junioren

Im vergangenen Jahr schaffte die Crew des Westfälischen Yachtclubs Delecke über den Pokal noch den Klassenerhalt in der 2. Segel-Bundesliga. In diesem Jahr schickt der WYD ebenso wie der Yachtclub Möhnesee wieder ein Team ins Rennen.
+
Im vergangenen Jahr schaffte die Crew des Westfälischen Yachtclubs Delecke über den Pokal noch den Klassenerhalt in der 2. Segel-Bundesliga. In diesem Jahr schickt der WYD ebenso wie der Yachtclub Möhnesee wieder ein Team ins Rennen.

Möhnesee – Die Augen von Joachim „Jocky“ Hellmich schauen aus seinem Büro in Delecke sorgenvoll auf den Möhnesee. Der ist im Moment so leer wie selten zu dieser Jahreszeit. Das macht es für die Segler auf dem „Westfälischen Meer“ natürlich nicht einfach vor der kommenden Saison. Die hat es gleichwohl in sich. Denn Wassersportler vom Möhnesee nehmen wieder an der 2. Segel-Bundesliga, an der Deutschen Junioren-Segelliga (DJSL) sowie am Helga-Cup für Frauenteams teil.

Hellmich selber, Mitglied im Vorstand des Heinz-Nixdorf-Vereins zur Förderung des Segelsports, ist in diesen Tagen wieder intensiv mit der Planung der Junioren-Liga beschäftigt. Ranking, Meldewesen und Organisation sind da sein Tätigkeitsfelder. Er muss die Junioren an den Rhythmus der Bundesliga „andocken“, da hier wie da mit J70-Booten gesegelt wird. So schließen sich die „Acts“, die Wettkampfwochenenden des Nachwuchses, jeweils ein oder zwei Wochen später an die Erwachsenen-Events an, um den Aufwand mit dem Transport der Boote so niedrig wie möglich zu halten.

Auf jeden Fall wird wieder ein Team des Westfälischen Yachtclubs Delecke in der DJSL teilnehmen. „Da haben wir die Qualität ebenso wie die Quantität“, so Hellmich. Der WYD werde allerdings mit einer sehr jungen Mannschaft antreten, der daher noch die Erfahrung fehle. Bei der Besetzung mache sich die Zusammenarbeit mit der Segel-Arbeitsgemeinschaft des Soester Archigymnasiums sehr positiv bemerkbar. Beide Seiten profitieren den Worten von Hellmich zufolge davon. Mit Anna und Florian Dust sowie Justin Wipper sind drei Mitglieder der AG zum Verein gestoßen.

Auch der Yachtclub Möhnesee wird wieder in der Junioren-Segelliga antreten, wie Ditmar Kreutzmann, Sportwart Liga-Segeln im YCM, auf Anfrage erklärte. Teilweise werden Newcomer bei den Regatten ins Boot steigen, teilweise schon erfahrene Segler. Gleiches gelte auch für die Mannschaft, die in ihre dritte Saison in der 2. Bundesliga geht. Da geht es Kreutzmanns Worten zufolge wieder um den Klassenerhalt. Zudem werde wieder eine Crew seines Vereins beim Helga-Cup für Frauenteams auf der Außenalster in Hamburg antreten.

„Wir hoffen, dass auch alles laufen kann. Wir nehmen das erst einmal als gegeben

Ditmar Kreutzmann vom Yachtclub Möhnesee

Kreutzmann hofft, dass „auch alles laufen kann. Wir nehmen das erst einmal als gegeben“, würde er sich wünschen, dass die Planungen umgesetzt werden können, dass Corona den Seglern keinen Strich durch die Rechnung macht. „Wir beginnen ja schon im April“, weist er dabei auf den frühen Saisonstart hin.

Insgesamt werden die Seglerinnen und Segler 2021 mit Events von Süddeutschland über Berlin bis nach Schleswig-Holstein wieder bei den unterschiedlichsten Segelbedingungen gefordert sein. Gesegelt wird neben dem Chiemsee auch am Bodensee, auf dem Wannsee, auf der Kieler Förde und auf der Ostsee in Warnemünde. „Das Jahr 2020 hat gezeigt, dass Segeln auch in Coronazeiten möglich ist. Mit Hygienekonzept, Flexibilität und großem Optimismus starten wir daher in die Saison 2021“, so Ole v. Studnitz, Vorsitzender der Deutschen Segel-Liga.

Die Vorbereitung der Teams läuft bereits: Mit Theorieeinheiten und Rennanalysen machen sich einige Seglerinnen und Segler fit für den Trainingsstart auf dem Wasser. Abzuwarten bleibt, welche Rolle die heimischen Teams spielen können. Der Westfälische Yachtclub Delecke, der im vergangenen Jahr über den Umweg des Pokals der Deutschen Segelliga den Klassenerhalt geschafft hat, ist ebenso wieder dabei wie der Yachtclub Möhnesee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare