„Sechs-Punkte-Spiel“: Sönnern trifft auf Sünninghausen

+
Für den SC Sönnern gab es zuletzt einige Niederlagen, beispielsweise im Heimspiel gegen die IG Bönen.

Sönnern – Nach der Niederlage im "Sechs-Punkt-Spiel" gegen Geseke steht der SC Sönnern am Sonntag gegen Sünninghausen unter Zugzwang.

Es geht gegen die Mannschaft, die derzeit den ersten Abstiegsplatz der Bezirksliga 7 belegt und nur wenige Punkte Rückstand auf den SC Sönnern hat. Wem diese Konstellation bekannt vorkommt, der dürfte sich an den Vorbericht des Sönneraner Spiels gegen Geseke erinnern. Vor zwei Wochen hätte der SCS mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten einen großen Schritt weg von den Abstiegsrängen machen können – und verlor.

Ein Szenario, dass Trainer Sascha Eckert für das Gastspiel in Sünninghausen (Anstoß Sonntag 15 Uhr, Kunstrasen Sünninghausen) gerne vermeiden würde, aber um die Stärke des Gegners weiß. „Sünninghausen hat zwar in der Vorwoche gegen Bönen verloren, aber davon lassen wir uns nicht blenden. Sie haben sich in der Winterpause verstärkt und sind sehr gut in der Rückrunde unterwegs. Die Form spricht aktuell ganz klar für sie“, warnt Eckert vor dem Abstiegskandidaten. Man müsse daher schauen, was am Sonntag letztendlich drin sei.

Zumal es auch eine große Baustelle im eigenen Team gibt: die Trainingsmotivation. „Durch das spielfreie Wochenende hatten wir seit der Niederlage gegen Geseke vier Trainingseinheiten. Davon konnten wir nur einmal mit einer vernünftigen Anzahl an Spielern trainieren und das war, als es in die Soccerhalle ging“, sei die Vorbereitung auf das wichtige Spiel aus seiner Sicht „nur so medium“ verlaufen. 

Und das, obwohl den SCS derzeit keine großen Personalsorgen beschäftigen. Mit Nicolas Schüngel weist der Kader nur einen Verletzten auf, für Sonntag ist Julius Lohmann zudem fraglich. Diese Liste war in den Vormonaten oftmals deutlich länger.

Personal und Statistik

Personal: SCS: Es fehlt: Schüngel. Fraglich: J. Lohmann.

Tendenz: BWS S/N/S/S/N – SCS N/U/N/N/N. 

Hinspiel: 1:0 für Sönnern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare