Breitensport

TuS Schwefe: 1000 Euro für neue Sportgeräte

+
Vorsitzender Christoph Güttmann (links) und Tim-Fabian Römer (rechts) freuen sich mit den Schwefer Breitensportlerinnen über die neuen Trainingsgeräte.

Schwefe – Sie führen mit ihren sportlichen Aktivitäten eher ein Schattendasein, schießen keine Tore, holen keine Punkte, gewinnen keine Pokale. Und doch haben die Breitensportlerinnen des TuS Schwefe jetzt allen Grund zur Freude. Denn sie sind Teil des Förderprogramms 1000x1000 vom Landessportbund. 

„Sie werden oft stiefmütterlich behandelt, beschweren sich aber nie. Umso mehr freue ich mich, dass wir dem Wunsch der Damen nachkommen können“, teilte Christoph Güttmann, 1. Vorsitzender des TuS, die Freude der rund 20 Frauen aus dem Welveraner Ortsteil. Mithilfe von Tim-Fabian Römer, beim TuS normalerweise als Mannschaftskapitän der ersten Fußballmannschaft im Einsatz, wurden die entsprechenden Anträge an den LSB auf den Weg gebracht und unbürokratisch bewilligt. Das Geld wurde eingesetzt, um die Aktivitäten der Breitensportlerinnen abwechslungsreicher gestalten zu können. 

Ganz neue Möglichkeiten

So wurde eine Agility-Leiter angeschafft, ebenso ein Stepper, zehn Noppenbälle, Loop-Bänder aus Stoff als Alternative zu den schnell reißenden Thera-Bändern, Flexi-Bar genannte Schwingstäbe, ein Balancekissen und nicht zuletzt eine Musikanlage. „Wir können den Großteil der Geräte in einen Zirkel einbauen“, berichtet Elke Riemen, die zusammen mit Barbara Lohmann die beiden Gruppen leitet. Sie üben seit 15 Jahren montags in der kleinen Turnhalle neben dem Schwefer Sportplatz, von 19 bis 20 Uhr die älteren Damen, von 20 bis 21.30 Uhr die jüngeren. Einige Geräte sind zwar vorhanden, wie Pezi-Bälle, Holzstangen etc. Doch mit den neuen Geräten sind die Möglichkeiten der Trainingsgestaltung noch vielfältiger. „So kommt keine Langeweile auf“, freut sich Elke Riemen. Tim-Fabian Römer, der gegenüber dem LSB auch Rechenschaft über die Verwendung der zur Verfügung gestellten tausend Euro geführt hat, liegen die Breitensportlerinnen besonders am Herzen: „Ich bin begeistert, mit wie viel Herzblut die Damen sich trotz bis dato schlechter Ausstattung für den Sport und die soziale Interaktion motivieren.“ Neben dem Sport, der im Sommer auch unter freiem Himmel mit Walking, Radfahren und Ballspielen durchgeführt wird, genießt auch das Zwischenmenschliche einen hohen Stellenwert; so wird jährlich ein gemeinsamer Wochenendausflug unternommen. 

Hallenrenovierung geplant

Gut möglich, dass diese Phase in der warmen Jahreszeit dazu genutzt wird, die Trainingshalle zu renovieren. So kündigte Römer an, dass 25 000 Euro aus einem Förderprogramm zur Verfügung stehen, um den Hallenboden auszutauschen und die Akustik in der gemeindeeigenen Halle zu verbessern. Außerdem sollen die alten Leuchtstoff-Röhren durch LED-Lampen ersetzt werden. In einem weiteren Schritt ist auch die energetische Sanierung der Außenfassade geplant; 15 000 Euro sind hier vorgesehen. Die Damen um Elke Riemen und Barbara Lohmann freut es allemal. So können sie im nächsten Winter nicht nur die neuen Trainingsgeräte benutzen, sondern sich in einer renovierten Halle tummeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare