SuS Scheidingen trennt sich von Trainer Carsten Osthoff

+
Im November 2017 stellte Peter Pyka Carsten Osthoff (rechts) als neuen Trainer vor, jetzt übernimmt er interimsweise dessen Nachfolge.

Scheidingen – Fußball-B-Kreisligist SuS Scheidingen und Trainer Carsten Osthoff gehen getrennte Wege. Am Dienstagabend erfolgte die einvernehmliche Trennung, nachdem die Mannschaft am Sonntag beim Spiel in Westönnen eine 1:9-Abfuhr erlitten hatte.

Geschäftsführer Peter Pyka wird interimsweise das Traineramt übernehmen. Er erläuterte gegenüber dem Anzeiger, dass nicht die Höhe der Niederlage in Westönnen ausschlaggebend gewesen sei für die Entscheidung, sondern die Art und Weise, wie sich die Mannschaft dort präsentiert habe. „Wir hatten Handlungsbedarf, denn es machte sich bei einigen Spielern Unzufriedenheit breit“, so Pyka. Der Vorstand habe die Gefahr erkannt, dass zum Sommer ansonsten ein Teil der Mannschaft gegangen wäre. „Dann hätten wir uns fünf, sechs neue Spieler suchen müssen. Dem wollen wir entgegenwirken.“

Die Mannschaft habe nun Gelegenheit, am Doppelspieltag am kommenden Freitag und Sonntag gegen Hovestadt und Eilmsen eine Reaktion zu zeigen. Beim Dienstagtraining, das Pyka schon leitete, habe er gerade bei den Spielern neue Energien gesehen, die zuletzt nicht so oft berücksichtigt worden seien. Wichtig sei, dass die Mannschaft wieder zusammenwachse.

Er wolle das Traineramt maximal bis Saisonende ausüben, schon in Kürze würde der Vorstand Gespräche über eine langfristige Nachfolge aufnehmen. „Bis spätestens im Mai wollen wir Klarheit haben“, richtet der SuS-Geschäftsführer und Interimstrainer den Blick nach vorn.

Carsten Osthoff wollte gegenüber dem Anzeiger keine Stellungnahme abgeben, ließ nur durchblicken, dass er nicht im Groll scheide. „Ich habe viele nette Leute kennengelernt. Wir hatten so viel Verletzungspech, dass es schon an ein Wunder grenzt, dass wir schon 34 Punkte haben.“ Zu 99 Prozent werde er seine Trainerlaufbahn damit beenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare