Probleme im Soester Deckungszentrum vor Spiel gegen Cappel

+
Simon Bonk und der SVW Soest, hier gegen Sönnern, wollen am Sonntag Cappel bezwingen.

Soest – Ibou Mbaye macht sich Sorgen. Er hofft, beim Donnerstag-Training seine Schützlinge nicht angesteckt zu haben. Denn der Trainer des Bezirksligisten SV Westfalia Soest hat sich eine Erkältung eingefangen.

Es wäre in der Tat fatal, wenn er den Bazillus auf einen der Spieler übertragen hätte. Denn im Vorfeld des Duells mit Sus Cappel (Anstoß Sonntag 15 Uhr am Ardey) sind die personellen Sorgen bei den Bördestädtern ohnehin schon sehr groß.

So rätselt Mbaye, wie er seine Abwehr formieren kann. Insbesondere in der Innenverteidigung tun sich große Lücken bei den Ardeykickern auf. Denn mit Malte Wieling fehlt eine feste Größe aus der Deckungszentrale aus beruflichen Gründen. „Das tut schon weh, ist schwer zu kompensieren“, bedauert Mbaye, zumal es ihm in der Tat an Alternativen mangelt. Denn mit Gottfried Resch und Enno Stemmerich sind zwei Kandidaten verletzt.

Zudem hat sich Lamine Kourouma beim Training am Donnerstag verletzt, als er kurz vor Schluss der Einheit mit Kevin Teichrib aneinandergerasselt war. „Er ist vom Platz gehumpelt“, fürchtet Mbaye, dass Kourouma bis Sonntag nicht fit wird. Vielleicht ist Lukas Brenk eine Alternative. Der Allrounder ist aus dem Urlaub zurück und sammelte gestern Abend Praxis in der Reserve.

Da ist guter Rat teuer, wie die SVW-Hintermannschaft formiert wird, um den offensivstarken Gästen die Stirn bieten zu können. Die Soester wissen um die Stärken der SuSler, in deren Reihen Ex-Profi Nick Weber zwar meist defensiv agiert, doch bei Ecken und Freistößen oft nach vorn stößt. „Wir müssen diese Standardsituationen vermeiden“, fordert Mbaye.

Personal: Beim SVW fehlen Wieling (Job), Stemmerich, Resch, Razlaf, Derkovic (alle verletzt), Geisthövel (privat).

Tendenz: SVW N/S/N/S/S – SuS S/S/N/U/N. Vorsaison: 2:1 in Soest, 0:2 in Cappel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare