Gemeindemeisterschaft BV Bad Sassendorf

SF Ostinghausen holen beide Titel in Sassendorf

+
Doppelter Gemeindemeister: Die Sportfreunde aus Ostinghausen gewannen bei den Senioren (Foto) und den Alten Herren den Titel.

Bad Sassendorf – In der Gemeinde Bad Sassendorf führt fußballerisch kein Weg an den Sportfreunden Ostinghausen vorbei – egal, ob bei den Alten Herren oder den Senioren.

Im Hallenfußball blieben die Teams aus dem Ahsedorf jeweils ungeschlagen und holten die Titel bei der Gemeindemeisterschaft in der Halle ganz souverän. Dabei trat der BV Sassendorf, in der A-Liga Konkurrent der Ostinghauser im Titelkampf, nur mit der zweiten Mannschaft an. So war der aktuelle Tabellenführer der A-Liga der große Favorit und wurde dieser Rolle in jeder Phase des Turniers gerecht. 

Natürlich standen die Gegner tief und versuchten, in zehn Minuten Spielzeit das Resultat so knapp wie möglich ausfallen zu lassen. So unterlagen die B-Ligist Weslarn (0:1) und C-Ligist Sassendorf II (1:2) nur jeweils mit einem Tor Unterschied. 

Da blieb die Spannung in der Spitze aus. Doch, abgesehen von Neuengeseke II, hatten die anderen drei Teams alle die Chance, Platz zwei zu erreichen. Hier machte der SC Neuengeseke I das Rennen, gewann die ersten beiden Spiele. Sechs Punkte reichten zum Vize-Gemeindemeister. Einen Sieg, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage gab es für den BSC Weslarn auf Platz drei. Die Weslarner wurden zudem als fairste Mannschaft ausgezeichnet. Der BV Sassendorf war mit einer gemischten Mannschaft angetreten, mit dem Stamm der Reserve. Dieses Team feierte einen Sieg und holte ein Remis bei zwei Niederlagen. Neuengeseke II holte einen Zähler gegen Weslarn, hielt die drei Niederlagen im Rahmen.

Das Siegerteam aus Ostinghausen gewann alle vier Spiele bei insgesamt 8:2 Toren. Nihat Erdöl war mit drei Treffern der treffsicherste Spieler des Turniersiegers. Lörcks, Bömer-Schulte, Kutzera, Galiano und Tschorn erzielten jeweils ein Tor.

Die Alten Herren von SF Ostinghausen blieben in allen vier Spielen der Meisterschaft ohne Gegentor. Drei Siege fuhr SFO ein, im letzten Spiel gab es ein torloses Unentschieden gegen den BV Bad Sassendorf. Dabei spielten die Sportfreunde rund hundert Sekunden in zweifacher Unterzahl, standen nur mit zwei Feldspielern auf dem Platz und verteidigten ihr Tor erfolgreich. Hier stellte sich der BVS nicht gerade clever an, schloss oft zu spät oder eben zu schwach ab. Doch selbst bei einer Niederlage im letzten Spiel wäre den Sportfreunden der Titel nicht mehr zu nehmen gewesen. Tim Kaczmarek war mit drei Treffern der erfolgreichste Schütze des Siegers. Philip Wienold traf doppelt und Botic sowie König schossen je ein Tor. Etwas überraschend landete der TuS Bad Sassendorf mit sieben Punkten auf Platz zwei. Zudem nahm Kapitän Wolfram Herbe den Fair-Play-Wanderpokal von Bürgermeister Malte Dahlhoff entgegen. Bronze ging an den BV Sassendorf, der bei vier Punkten das bessere Torverhältnis gegenüber Neuengeseke hatte. Ohne Sieg blieb der BSC Weslarn.

Eine Bildergalerie gibt es online: soester-anzeiger.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare